GMN auf der EMO: Premiere von exklusiven Hochleistungsspindeln mit FANUC-Motoren – schnittstellenkompatibel für alle Steuerungen des Herstellers

11.07.2017 | 1509616
• Standardisierte und kundenspezifische Spindeln für zahlreiche Anwendungszwecke

Nürnberg, den 11. Juli 2017. Messepremiere auf der diesjährigen EMO feiert GMN mit seiner neuen F-Mill Reihe mit FANUC-Motoren, die acht hochpräzise Frässpindeln umfasst. Äußerlich baugleich mit den beliebten HCS 230-Spindeln, sind in die Modelle verschiedene Motorpakete des japanischen Herstellers integriert, die auf dem Markt bislang nicht verfügbar waren. Die Schnittstellen der Spindeln sind auf die Steuerungen von FANUC optimal abgestimmt. Als neuer Systempartner ist GMN das einzige Unternehmen auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt, das entsprechende Spindeln anbietet.
Aufgrund der hohen Nachfrage, die GMN erwartet, kann das Unternehmen ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis sicherstellen und marktgerechte Lieferzeiten bieten.

Ein weiteres Highlight auf dem komplett neu gestalteten Messestand bildet eine Ausstellung von kundenspezifischen Spindeln für spezielle Einsatzzwecke, vom hochpräzisen Kleinteilschleifen bis zur Bearbeitung von Großlagergehäusen.

Abgerundet wird die Messepräsenz durch einen Überblick über das umfangreiche Sortiment an Standardspindeln, darunter besonders kompakte Modelle für die 5-Achs-Bearbeitung, hochproduktive Frässpindeln mit hydroviskoser Dämpfung und eine Auswahl an weiteren Schleifspindeln. GMN stellt in Halle 12 an Stand B02 aus.

Spindel für Bearbeitungsmaschinen mit FANUC-Steuerung

Eine Frässpindel für den optimierten Einsatz auf Werkzeugmaschinen mit FANUC-Steuerung stellt GMN mit der „HCS 250 – 12500/40“ aus. Der Motor dafür wurde für einen speziellen Anwendungszweck von GMN-Spindeln entwickelt. Sowohl GMN als auch FANUC zeigen auf ihren Messeständen diese Frässpindel für die Automobilindustrie, mit 40 kW S1-Leistung von 2.180 bis 10.000 U/min und einem Drehmoment von 175 Nm.

Kundenspezifische Entwicklungen im Fokus

Die Entwicklung von Sonderlösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle hat sich in der Vergangenheit zu einem der Kerngeschäfte des Maschinenbauers entwickelt. Zur Messe zeigt er unter anderem die kundenspezifische Werkstückspindel „WSE 140cg – 6000/6,6“ als Beispiel für eine direkt getriebene Motorspindel mit hoher dynamischer Laufruhe. Sie wird für das hochpräzise Schleifen kleiner Teile in der Automobilindustrie verwendet. Dabei setzt GMN auf ein Hybridkugellager aus eigener Fertigung, das der werkseigenen Toleranzklasse UP (UltraPrecision) entspricht und eine Rundlaufgenauigkeit von ≤ 0,2 μm ermöglicht.



Eine besonders kompakte Spindel ist die für einen Kunden entwickelte „TSE 63 cg – 20000/11“ mit einer Gehäusebreite von lediglich 63 mm, die zum Schleifen von Nockenwellen dient. Zum Einsatz kommt hier ein Motor mit 11 kW S1-Leistung, 6,9 Nm Drehmoment und maximaler Drehzahl von 20.000 U/min.

Mit ihrer hohen Steifigkeit überzeugt die 600 mm lange Motorspindel „TSE 200 x 600 – 9000/15“. Sie wird an großen Vertikal-Schleifmaschinen genutzt, etwa bei der Bearbeitung von Turbinengehäusen, bei denen die Spindel tief in das Werkstück eintaucht. Durch die Nähe von Lager und Schleifscheibe besitzt sie eine hohe Steifigkeit und Präzision. Mittels eines Acoustic-Emission-Sensors wird die Position des Spindelkopfs im Bauteil erfasst, Werkzeugwechsel finden automatisch statt.




weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Rainer Förster
Stadt: Nürnberg
Telefon: 0911 5691-332

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
GMN,EMO, EMO-Neuheiten, Spindel, Hochleistungsspindel, Spindel mit FAN ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Über GMN:

Der Maschinenbauer GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG ist ein 1908 gegründetes und heute in vierter Generation geführtes Familienunternehmen. Rund 450 Mitarbeiter entwickeln und produzieren ausschließlich am Unternehmenssitz in Nürnberg Hochpräzisionskugellager, Maschinenspindeln, Klemmkörperfreiläufe und berührungslose Dichtungen.

Spindeln sind mit rund 60 Prozent Anteil Hauptumsatzträger, Kugellager erzielen etwa ein Drittel der Erlöse. Die Exportquote von GMN beläuft sich auf rund 35 Prozent, das Unternehmen liefert seine Produkte an Abnehmer in der ganzen Welt. Diese stammen aus einer Vielzahl von Branchen, hervorzuheben sind der Maschinenbau, der Modell- und Fahrzeugbau sowie die Luft- und Raumfahrttechnik. Vertrieb und Service gewährleistet GMN über ein weltweites Netz von Vertretungen und Niederlassungen.




Verwandte Themen

1. ProTec präsentiert auf der Interplastica besonders präzise und bedienerfreundliche Chargendosierer
2. Die Telematics VIP-Lounge auf der Frankfurter Mobilitätsmesse "Hypermotion"
3. Klimaschutz ist Schicksalsfrage
4. „Design & Developer Challenge“ der Los Angeles Auto Show: internationale Teams im Rennen um die besten Ideen für intelligente Mobilität in L.A.
5. In ganz Deutschland wird wieder vorgelesen
6. Hyperthermie in der Komplementärmedizin mit Naturheilkunde und Traditioneller Chinesischer Medizin
7. Sensient Flavors: Innovative Ansätze zur Geschmacksmodulation und zur Maskierung von Protein
8. Fortschritt durch Austausch
9. Große Technologien für kleine Nennweiten
10. Auf in die Welt: Messe am 25.11.2017 in München zeigt jungen Leuten Wege in 50 Länder





- Werbung -





Knowledge-Center

Services

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 16.840
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 42
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 34


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.