ZOW 2015: Effiziente Prozesse und Informationsflüsse für eine höhere Wirtschaftlichkeit

01.12.2014 | 1142340
Forum IT zeigt intelligente Lösungen zur Systemintegration

[Bad Salzuflen, 28. November 2014] Möbel sollen heute genauso einzigartig sein, wie ihre Besitzer. Entsprechend bieten die Hersteller immer mehr Individualisierungs-möglichkeiten an – mit weitreichenden Folgen für den Fertigungsprozess, denn mit zunehmender Variantenvielfalt steigen auch die Anforderungen an die Beschaffung, Produktion und Logistik. „Um sich im internationalen Wettbewerb erfolgreich gegen die Konkurrenz behaupten zu können, braucht die deutsche Möbelindustrie gerade bei variantenreichen Produkten eine durchgängige Datenkommunikation, die vom Handel bis zur Maschine reicht“, sagt Dr. Olaf Plümer, Geschäftsführer des Daten Competence Centers e.V. (DCC), der als Kurator das Forum IT auf der ZOW 2015 inhaltlich betreut. „Denn aus den individuellen elektronischen Katalogen der Händler können kundenspezifische Bestellungen generiert werden, die einen einzigartigen Fertigungsprozess erzeugen. Dieser Workflow muss für alle Vertriebskanäle bei schlanken Prozessen und immer kürzeren Lieferzeiten realisiert werden.“


Die Möbelbranche ist gekennzeichnet durch variantenreiche Einzelanfertigungen in Kombination mit komplexen Arbeitsgängen und einem großen Mengengerüst. Da die Sonderanfertigung mittlerweile zum Normalfall geworden ist, rückt die kommende ZOW die Individualisierung von Serienmöbeln auf sieben Foren und Sonderflächen in den Fokus. Da es in Zukunft immer stärker darauf ankommen wird, schnell und kundenindividuell zu produzieren, können sich Aussteller und Besucher auf dem Forum IT über zukunftsweisende Softwarelösungen und Datensysteme informieren, mit denen sie ihre betriebliche Effizienz steigern können. Sie entscheiden nicht nur darüber, ob komplexe Prozesse kostengünstig beherrscht werden können, sondern bergen auch erhebliches Einsparpotenzial beim Bestellmanagement oder in der Lagerhaltung.

Verbesserter Informationsfluss
Da planungsintensive Produkte einen reibungslosen Informationsaustausch zwischen Handel und Industrie erforderlich machen, will Kurator Dr. Plümer einen thematischen Schwerpunkt auf die Optimierung der Datenkommunikation legen. Dafür wird zurzeit das Integrierte Datenmodell IDM Wohnen entwickelt, mit dem alle angebundenen Prozessbeteiligten schnell auf herstellerspezifische Daten zugreifen und diese direkt anwenden können – gleichgültig, mit welchem Planungsprogramm sie arbeiten. So werden die Prozesse optimiert und Fehlplanungen reduziert, wodurch die Reklamationsraten sinken. Neben dem sicheren Austausch kaufmännischer Daten bietet das IDM-Format, das bereits in der Küchenmöbelindustrie und der Polstermöbelbranche zum Einsatz kommt, erstmals auch funktionale und grafische Bestandteile. „Auf der ZOW werden wir interessierten Ausstellern und Besuchern erste Ergebnisse vorstellen und sie über den aktuellen Stand der Datenkommunikation informieren“, so Kurator Dr. Plümer, der mit seinem Verband DCC an der Etablierung eines weltweiten Standards zum strukturierten Datenaus-tausch arbeitet.

Webbasierte 3D-Kommunikation


Immer mehr Möbelhersteller bieten inzwischen auch eigene 3D-Planer an, mit denen der Kunde zum Designer werden kann. „Deshalb werde ich auf dem Forum auch offene grafische Formate thematisieren, die 3D-Designs ermöglichen und der Möbelbranche bei der Nutzung von Augmented Reality messbare Mehrwerte bieten“, so Plümer. Dabei geht es um die grafische Erfassung und Abbildung des Möbels und den Einsatz von 3D-Datenmodellen in der Produktion oder am Point of Sale. Darüber hinaus soll das standardisierte Datenaustauschverfahren Electronic Data Interchange (EDI) diskutiert werden, das den Versand strukturierter Nachrichten zwischen Anwendungssystemen unterschiedlicher Institutionen ermöglicht, wodurch die Zahl der Medienbrüche in der Logistik verringert werden kann.

Die ZOW bietet Ausstellern und Besuchern mit ihrem klaren Fokus auf den Wissens- und Erfahrungsaustausch entlang der gesamten Produktionskette auch im kommenden Jahr einen hohen Mehrwert – vom Design über Produktion und Logistik bis hin zur Präsentation im Shop. Die 21. Ausgabe der internationalen Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau findet vom 9. bis zum 12. Februar 2015 im Messezentrum Bad Salzuflen statt.




weiterführende Infos / Links :
Clarion Events Deutschland GmbH
Frau Viola Hoffmann
Meisenstraße 94 | 33607 Bielefeld
T: +49 (0) 521 96533-67
E: viola.hoffmann@clarionevents.de
W: www.clarionevents.de


Anmerkungen:



Firma: Clarion Events Deutschland GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Sonja Wolters
Stadt: Bielefeld
Telefon: +495219653344

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Clarion Events can trace its roots back to 1947 and takes great pride in being one of the oldest independent event organisers in the UK. More recently the firm has developed an international portfolio of brands and now has interests in a number of global vertical industries.

Verwandte Themen

1. Gleichmut statt Gänsehaut: Konzerte und Events lassen sich in Zeiten von Corona nur schwer ins Netz übertragen
2. FAMA initiiert Schlichtungsstelle für Messebranche / Außergerichtliche Lösungen bei Konflikten im Bereich des Veranstaltungsrechts werden damit ermöglicht (FOTO)
3. ILA 2020 wird abgesagt
4. Sauberkeit als signifikantes Qualitätsmerkmal - Hygienische Produktlösungen für den ÖPNV auf der InnoTrans 2020
5. Esther Piehlübernimmt Projektleitung des Bazaar Berlin (FOTO)
6. Jetzt online:
7. ILA Berlin 2020: Hochkarätiges Konferenzprogramm #AeroDays2020 mit Berlin Aviation Summit das Highlight - Im Fokus: Herausforderungen der Zukunft und Innovationskraft der Luft- und Raumfahrt
8. IT-TRANS 2020 startet am Dienstag: Mobilität als digital optimierte Dienstleistung (FOTO)
9. JobTech 2020: Kontakte knüpfen und durchstarten
10. art KARLSRUHE 2020 - Klassische Moderne und Gegenwartskunst (FOTO)





- Werbung -