„Virtuell war ich schon Gast in so einigen Locations“

22.01.2015 | 1163177
„Der DSW muss noch ein paar Millimeter nach rechts“. Ein Blick in das Eventloft der Kölner X-Post genügt Konnie Koch, um zu sehen, an welcher Stelle noch gefeilt werden muss. Statt sich aber durch die imposanten Räume der Kölner Location zu bewegen, befindet sie sich dabei in einer Computersimulation.

Mit perfektionistischem Anspruch erstellt die ausgebildete Architektin Raumkonzepte für den Eventausstatter Party Rent. „Virtuell war ich schon Gast in so einigen Locations“, beschreibt sie ziemlich treffend. Über ein 3D-CAD-System verarbeitet sie Raumpläne, um ein virtuelles Modell der Location abzubilden. Aus einem umfangreichen Pool digitaler Möbelmodelle entsteht Stück für Stück der Ausstattungsentwurf. „Im Grunde unterscheidet sich meine Arbeit hier nicht besonders von der eines Architekten. Ich entwerfe Konzepte unter Berücksichtigung vorgegebener Bauvorschriften, deshalb sind mir auch kleinste Details wichtig. Damit verschaffe ich erste Eindrücke, zeige, was möglich ist und bringe ein Stück Transparenz in die Veranstaltungsplanung. Einen Unterschied gibt es dann aber doch: Hier ist alles deutlich schnelllebiger und kurzfristiger. Man entwirft nicht für die Ewigkeit, sondern plant temporär.“

Am Beispiel des fotorealistischen Renderings der Kölner Industrielocation X-Post zeigt sich die Bedeutung des Services: Der 100 Jahre alte Gewölbekeller mit 7,60 Meter hohen Decken und Backsteinsäulen aus historischer Bausubstanz gibt ganz eigene Bedingungen und Vorschriften vor, die sich mit anderen Räumlichkeiten nicht vergleichen lassen. Es gilt, diesen unverwechselbaren Charme des ehemaligen Postpaketzentrums für den Endkunden zu veranschaulichen.

Renderings wie das von Konnie Koch erhöhen die Planungssicherheit, indem Sie durch die sichtbare Visualisierung eine Gesprächsgrundlage schaffen. So können Planer und Dienstleister gemeinsam am finalen Schliff arbeiten und ein Raumkonzept realisieren, das dem Wert der Location gerecht wird.
(www.partyrent.com)





weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: Party Rent Group

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt:
Telefon:

Art des Inhalts: Unternehmensinformation
Keywords (optional):
...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Die Party Rent Group ist mit 19 Standorten in acht Ländern einer der größten Event-Ausstatter Europas. Hier mieten Sie ein breites Sortiment an Event-Equipment: Table Top, Mietmöbel, Loungemobiliar, Thekensysteme, Kücheneinrichtung, Präsentationstechnik, Dekoration und Zelte.

Verwandte Themen

1. MY HOSTESS COMPANY: Messepersonal & mehr....
2. Wie Ihre Firma als Gewinner aus der Corona-Krise geht
3. Digitale Messestände von Clip – so finden Messen trotz Corona statt
4. Erfolgreiche Bilanz 2019 stärkt die Messe Düsseldorf / Messen zentraler Faktor des wirtschaftlichen Aufbruchs / Düsseldorfer Messemacher blicken optimistisch in die Zukunft (FOTO)
5. Verstärkung für die Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf: Petra Cullmann und Bernd Jablonowski als Bereichsleiter für das operative Geschäft bestellt (FOTO)
6. So zeigen die Berliner Messen 2020 Präsenz
7. XPRO vernetzt europäische Experience Community (FOTO)
8. Gleichmut statt Gänsehaut: Konzerte und Events lassen sich in Zeiten von Corona nur schwer ins Netz übertragen
9. FAMA initiiert Schlichtungsstelle für Messebranche / Außergerichtliche Lösungen bei Konflikten im Bereich des Veranstaltungsrechts werden damit ermöglicht (FOTO)
10. ILA 2020 wird abgesagt





- Werbung -