Bosch Siemens und BMW liegen bei Frauen hoch im Kurs

14.06.2017 | 1499750
women&work vermittelt in diesem Jahr 5.488 Gesprächswünsche

1.033 Frauen haben sich bis zum 12. Juni für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche auf der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, beworben. 44 von insgesamt 108 Ausstellern boten den Service der Vorterminierung an. Unter den beliebtesten Arbeitgebern sind Bosch, Siemens und BMW. Die Kandidatinnen kommen aus ganz Europa.

„Erneut haben wir Frauen aus ganz Europa mit der women&work erreichen können“, freut sich die Veranstalterin Melanie Vogel, die den Messe-Kongress am 17. Juni zum siebten Mal in Bonn organisiert. „Die women&work ist seit sieben Jahren Anlaufpunkt für Frauen, die etwas bewegen und ihre Karriere nicht dem Zufall überlassen wollen.“
Die Bewerberinnen teilen sich auf in Studentinnen (31,4%), Absolventinnen (22,5%), Young Professionals mit bis zu fünf Jahren Berufserfahrung (15,8%), Professionals/Führungskräfte (28,4%) und Geschäftsführerinnen (1,9%).

Die Top 10 der beliebtesten Unternehmen:

1. Bosch Gruppe
2. Siemens AG
3. BMW Group
4. Daimler AG
5. BASF
6. Deutsche Telekom AG
7. Accenture
8. thyssenkrupp Management Consulting
9. E.ON
10. Capgemini Consulting

5.488 Interview-Anfragen
„Jede Bewerberin konnte sich prinzipiell bei jedem der insgesamt 44 Unternehmen bewerben, die vorterminierte Vier-Augen-Gespräche angeboten haben“, so Vogel. „Daher können wir in diesem Jahr eine Gesamtzahl von 5.488 Interview-Anfragen verzeichnen. Das Interesse der Frauen, bei frauenfreundlichen Arbeitgebern zu arbeiten, ist ungebrochen hoch.“

Kongressschwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema „Veränderung und Transformation“. Thematisiert werden Digitalisierung und Fortschritt – ebenso wie die Frage, welche Berufe und Kompetenzen der „Arbeitsmarkt 4.0“ verlangt und welche Folgen die „New Work-Ökonomie“ haben wird. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Mitglied der Female Patronage Group der women&work, fordert: „Die Digitalisierung unserer Wirtschaft, unserer gesamten Gesellschaft einschließlich des Arbeitsmarktes, ist einer der größten Transformationsprozesse, die wir bislang erlebt haben. Natürlich müssen Frauen diesen Prozess mitgestalten“.



Auch Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, wirbt im Programmpunkt „women&work-Backstage“ nicht nur für ein „Deutschland-Update“, sondern auch für „sichtbar mehr Frauen in der digitalen Wirtschaft, denn in der IT- und Start-up-Szene in Deutschland fehlen weibliche Vorbilder und Gründer – die digitale Revolution findet zurzeit noch zu häufig ohne Frauen statt.“

Die women&work findet am 17. Juni im World Conference Center in Bonn (Platz der Vereinten Nationen 2) statt. Einlass ist um 9:30 Uhr, die Kongresseröffnung beginnt um 9:50 Uhr. Der Messe- und Kongressbesuch ist kostenfrei.
Weitere Infos gibt es unter www.womenandwork.de

Für Presserückfragen steht Ihnen Helga König unter presse@AGENTURohneNAMEN.de oder telefonisch unter 02151-6452371 oder 0170-9362807 zur Verfügung.



weiterführende Infos / Links :
Helga König
Dürenstraße 3
53173 Bonn
02151-6452371
0170-9362807
presse@AGENTURohneNAMEN.de


Anmerkungen:



Firma: Agentur ohne Namen GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Helga König
Stadt: Bonn
Telefon: 02151-6452371

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
women&work , Karrieremesse , Jobmesse , Kongress , Recruiting-Even ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen sich jährlich in Bonn karriereorientierte Besucherinnen knapp 100 Top-Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft.
Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei ihrer Karriereplanung. Der Messebesuch ist kostenfrei.
Weitere Infos unter www.womenandwork.de.


Verwandte Themen

1. Industrie 4.0 Impulsnachmitag 2017 - ein voller Erfolg
2. Einzige Präsentation bei pro aurum in München vom Meisteratelier für Goldarbeiten EC Höfelmaier
3. DBVC Coaching-Kongress 2018 beleuchtet Auswirkungen des „digitalen Wandels“ auf Coaching und Coaches
4. Intergastra 2018: Vectron-Kassen unterstützen Digitalisierung des Gastro-Betriebs
5. LK entwickelte neue Kommunikationsplattform für Messeauftritt von Menerga auf der ISH 2017
6. Rückblick 3. InnoVario: Innovation und neue Potenziale in der Assekuranz
7. Innovative Lösungen für TR 5 – BALLY WULFF zieht positive Bilanz aus LUX-Infotagen
8. Engagement, Daten und Reichweite: das UpReach Foto-System auf der BOE Messe 2018
9. Ein Einblick in das Leben eines MS-Betroffenen
10. Forschung bestätigt: Fachkräftemangel in der Eventbranche





- Werbung -





Knowledge-Center

Services

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 17.272
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 17
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 8


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.