women&work zeichnet am Donnerstag, 1. November 2018 drei Erfinderinnen auf der iENA in Nürnberg aus

23.10.2018 | 1663092
Seit 2017 zeichnet die women&work, Europas Leitmesse für Frauen und Karriere, Erfinderinnen aus, die maßgeblichen Einfluss im Innovationsbereich haben – sei es im technischen, sozialen oder im Service-Bereich, sowie in Gesellschaft und Organisation. Auch in diesem Jahr werden drei innovative Frauen gekürt: am 1. November von 13:30 – 14:30 Uhr auf der internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sagt in seinem Grußwort zum Erfinderinnenpreis 2018: „Es gibt in Deutschland erfolgreiche Erfinderinnen, Entwicklerinnen, Forscherinnen, Wissenschaftlerinnen und Pionierinnen. Auf diese Potentiale dürfen wir stolz sein und sollten sie zu Recht ins Licht rücken. Denn junge Menschen brauchen Vorbilder und Inspiration! Der women&work Erfinderinnenpreis schafft genau das und weist in die richtige Richtung: in die Zukunft, die auch von Frauen gemacht wird!"

Die Preisträgerinnen in diesem Jahr:

Die Gerüstbaumeisterin und Gründerin Jeanette Spanier erhält den women&work-Erfinderinnenpreis in der Kategorie „Technologie“ für ihre Software Entwicklung „Scaffeye“, eine digitale Lösung zur zentralen Verwaltung und Zustandsüberwachung für jedes Gerüst. In der Kategorie „Geschäftsmodell & Organisation“ gewinnt die Bauingenieurin Claudia Rougoor mit ihrem Modell einer nachhaltigen Inspektion für traditionelle Bauwerke und Gebäude entlang der gesamten Wertschöpfungskette mittels UAV (unbemanntes Luftfahrzeug).
Der Preis in der Kategorie „Service & Sozial“ geht an die Social Entrepreneurin Karen Dolva. Sie hat maßgeblich an einem Telepräsenzroboter (AV1) für langzeiterkrankte Kinder und Jugendliche mitgewirkt, die damit über den Avatar und einer App am Schulunterricht teilnehmen können. Dolva entwickelt mit ihrem Start-up Kommunikationshilfen, die unfreiwillige Einsamkeit und soziale Isolation in der Gesellschaft reduzieren sollen.

„Innovation hat vielfältige Ansätze und genau das möchten wir mit dem Erfinderinnenpreis sichtbar machen“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work und selbst mehrfache Innovationspreisträgerin und Unternehmerin. „Wir möchten Frauen ermutigen, ihre eigenen kreativen und zukunftsorientierten Ideen als Erfindungen und Innovationen wahrzunehmen und als solche sichtbar zu machen. Gleichzeitig wollen wir mit dem Erfinderinnenpreis aber auch den Unternehmen aufzeigen, welche weiblichen Potentiale in unserer Gesellschaft schlummern.“



Der women&work-Erfinderinnenpreis wird auf dem iENA-Forum der Internationalen Erfindermesse iENA verliehen.

Donnerstag, 1. November
13:30 - 14:30 Uhr
iENA-Forum
Messezentrum Nürnberg | Halle 3C | 90471 Nürnberg
Standnummer: 15C

KEYNOTE:
Dr. Thomas Zielke
Referatsleiter "Technologietransfer durch Normung und Patente"
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Zur Preisverleihung erwarten wir, neben den Preisträgerinnen, Henning Könicke (Projektleiter der iENA), Joachim Bader (Präsident des Europäischen Erfinderverbands) und die Initiatorin des women&work Erfinderinnenpreises, Melanie Vogel sowie fast alle Mitglieder der Jury.
Anmeldungen zur Preisverleihung unter presse@agenturohnenamen.de

Pressekontakt: Helga König, Tel: 0170-9362807
Weitere Infos unter: www.erfinderinnenpreis.de



weiterführende Infos / Links :
Agentur ohne Namen GmbH
Helga König
Dürenstraße 3
53173 Bonn
02151-6452371
0170-9362807
presse@AGENTURohneNAMEN.de


Anmerkungen:



Firma: Agentur ohne Namen GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Helga König
Stadt: Bonn
Telefon: 02151-6452371

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
Erfinderinnen, AGENTUR ohne NAMEN, Erfindermesse, Future-Trends, Fut ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen sich jährlich in Bonn karriereorientierte Besucherinnen knapp 100 Top-Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft.
Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei ihrer Karriereplanung. Der Messebesuch ist kostenfrei.
Weitere Infos unter www.womenandwork.de.


Verwandte Themen

1. Internationaler Kongress Farm & Food 4.0 zur Digitalisierung der Land- und Lebensmittelwirtschaft
2. HAHN+KOLB auf der Intec 2019: Vollsortiment für die Fertigung
3. Zukunftsweisende Erweiterungen im Bereich Warenwirtschaft und Supply Chain
4. Die electronica 2018 – Ein Nachbericht der InnoSenT GmbH
5. MFV und Deutscher Franchiseverband – Kooperation für 2019 bestätigt: Terminankündigung Franchise Expo 2019
6. Fernweh: AUF IN DIE WELT-Messe am 26.01.2019 in Hannover zeigt Schüleraustausch und Gap Year in 50 Ländern
7. women&work 2019: Vier-Augen-Gespräche bei über 100 Top-Arbeitgebern
8. Weltleitmesse Bau 2019 in München: 5 Thesen zur Digitalisierung der Branche
9. my-own-coffee Kaffeemanufaktur auf der Nordstil Messe in Hamburg
10. Frankreichs Biomarkt fit für die BioFach





- Werbung -