Auf das richtige Pferd gesetzt: Reitsportevent HIPPOLOGICA begeistert Besucher der Grünen Woche (FOTO)

28.01.2019 | 1690893



Volle Zuschauerränge, Trubel in den Hallen und viel Spaß für
Pferdesportfans, Reiter und Familien - das ist die Bilanz nach vier
Tagen HIPPOLOGICA. In diesem Jahr fand das größte
Hallenreitsportturnier der Hauptstadt zum zweiten Mal im Rahmen der
Internationalen Grünen Woche (IGW) statt. Aus Sicht von
IGW-Projekt-leiter Lars Jaeger ist die Kombination von Pferdemesse
und Grüner Woche ein voller Erfolg: "Die Live-Atmosphäre bei den
Turnieren war grandios. Die Zuschauer sind ganz dicht dran und
erleben die Wettkämpfe hautnah - ein tolles Erlebnis für Jung und
Alt."

Das sportliche Veranstaltungsprogramm mit insgesamt 17
Wettbewerben wurde vom Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg
e.V. erstellt. Geschäftsführer Peter Fröhlich zeigt sich zufrieden
mit dem Messeverlauf: "Die Internationale Grüne Woche bietet uns eine
perfekte Bühne, um den Pferdesport in seiner großen Bandbreite zu
präsentieren und neue Zielgruppen für diesen vielseitigen und immer
wieder faszinierenden Sport zu begeistern."

André Thieme gewinnt Großen Preis der HIPPOLOGICA Berlin Er kam,
sprang und siegte. Auf dem Heimweg von der Körung in München nach
Mecklenburg-Vorpommern schaute André Thieme spontan am Sonntag auf
dem Messegelände unter dem Funkturm vorbei und nahm gleich den Großen
Preis der HIPPOLOGICA Berlin entgegen. Mit seinem Pferd Crazy Girl
meisterte er den Parcours mit der einzigen Doppel-Nullrunde in 45,73
Sekunden in der entscheidenden Siegerrunde. "Es hat ja schon ein paar
Mal geklappt, dass ich hier nur am Sonntag gesprungen bin. Ich bin ja
schon Dauergast auf der HIPPOLOGICA", lacht Thieme. Mit großer
Anteilnahme verfolgte das Publikum auf den dicht besetzten Rängen das
knapp zweistündige anspruchsvolle Springen der Klasse S** und
fieberte bei jedem Sprung mit.



Über den Gewinn der HIPPOLOGICA-Masters SPRINGEN freute sich
Michael Kölz aus Sachsen mit Cicero''s Isaura: "Ich hatte schon
gehört, dass sich das Reitturnier hier gut entwickelt hat und bin das
erste Mal hier. Von der Messe bin ich positiv überrascht. Durch die
Kombination mit der Grünen Woche kommt ein wechselndes Publikum
hinzu. Auf diese Weise lassen sich viele neue Leute für Pferde und
den Reitsport begeistern."

Auch das Hindernisfahren für Zweispänner am Samstagnachmittag
versetzte die randvoll besetzte Halle 25 in Euphorie. Die Zuschauer
jubelten den Fahrern und ihren Helfern, die auf dem Wagen mit vollem
Körpereinsatz für den Gewichtsausgleich sorgten, zu. Den Sieg der
HIPPOLOGICA-Masters FAHREN errang Bettina Winkler vom Reit- und
Fahrverein Gestüt Bretmühle mit ihren Pferden Hofmeister und
Rapunzel. "Hier kann man unseren Sport einem großen Publikum
präsentieren. So ein Umfeld hat man sonst auf keinem Turnier", freute
sich Bettina Winkler.

Zwei Dressurwettkämpfe wurden auf der HIPPOLOGICA ausgetragen. Aus
dem Finale im "Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreis 2018/19" ging
der 17-jährige Franz Otto Damm aus Sachsen-Anhalt als Sieger hervor.
Den Nürnberger Burg-Pokal der Junioren Berlin-Brandenburg errang
Henriette Weishaupt auf Fats Domino vom Reitverein Eichkamp Berlin.

Die vollständigen Ergebnisse der Turniere stehen online unter
www.lpbb.de

Stimmen zur HIPPOLOGICA 2019:

Björn Schroeder, Chefredakteur "Reiten und Zucht": "Es war gut,
dass die Messe zum zweiten Mal in der Integration mit der Grünen
Woche stattfand. Internationale Top-Sportler und die besten Reiter
aus der Region waren am Start. So konnte ein großes Publikum die
volle Bandbreite an Themen aus der Pferdewelt kennenlernen."

Robert Bruhns, Vize-Landesmeister Berlin-Brandenburg: "Die
Kombination von HIPPOLOGICA und Grüner Woche ist super, auch die
einzelnen Turnierprüfungen sind gut aufgeteilt. Es macht immer mehr
Spaß, in gefüllten Hallen aufzutreten, selbst auf dem Abreiteplatz
ist die Stimmung groß. Auch dass die Messe jetzt im Januar statt im
Dezember stattfindet, gefällt mir gut. Im Januar sind die Pferde
besser im Gang, da wir vorher schon auf dem Turnier in Neustadt-Dosse
waren."

Wolfhard Westphal vom RFV Frauenhagen e.V., Zweispännerfahren:
"Für uns Fahrer ist es super, dass die HIPPOLOGICA das
Zweispänner-fahren in die Grüne Woche integriert hat. Dadurch haben
wir noch mehr Zuschauer. Und das spornt natürlich an, hier die beste
Leistung zu geben."

Martin Grell, Geschäftsführer ProSAANI: "Das HIPPOFORUM war in
diesem Jahr besser besucht. Einige Besucher kamen nur wegen der
Vorträge zur Messe. Eine wichtige Funktion der HIPPOLOGICA ist es,
wieder eine Verbindung zwischen Großstadt-bewohner und Tier
herzustellen. Pferde geben den Menschen ja viel zurück, manche sehen
sie schon in der Rolle des Therapeuten."

Moirin Ferlemann, Trainerin bei "Weinzierl Horsemanship": "Durch
die Einbindung der HIPPOLOGICA in die Grüne Woche trafen wir auf
weniger Fachbesucher, konnten aber dennoch einige neue Kunden
gewinnen. Wir waren einer der Wenigen, die die "Freiarbeit" mit
Pferden vorführten. Unsere Vorführungen erhielten eine gute
Resonanz."

Astrid Liske-Schmitz, Geschäftsführerin, Gut Marggraffshof: "Die
gesamte Organisation für uns Aussteller und die Versorgung der Tiere
auf der Messe liefen sehr gut. Wir präsentierten hier mit den
Shire-Horses die größte Pferderasse der Welt. Deren Unterbringung und
Sicherheit, sowie die Versorgung mit Wasser, Heu und Einstreu - das
war alles optimal geregelt."

Christine Möller, Vorstandsvorsitzende "Eselsfreunde im
Havelland": "Wir waren zum 5. Mal auf der HIPPOLOGICA und zum 18. Mal
auf der Grünen Woche und fühlten uns wieder sehr gut aufgehoben. Es
ist ein schönes Miteinander hier zwischen Pferdesportlern und
Tierliebhabern. Pferdezüchter und Besucher interessieren sich
zunehmend für die artgerechte Haltung von Eseln."

Ümit Göycali, Springstar: "Die Logistik für den Auf- und Abbau ist
hier phantastisch, die Location an sich ist ideal und die ganze Messe
ist hochprofessionell organisiert. Die HIPPOLOGICA sollte jedoch in
Zukunft wieder als separate Messe statt-finden, denn durch den
Riesenansturm auf der Grünen Woche dauern die An- und Abfahrten für
Aussteller, Reiter und Publikum viel länger."

Anja Koch, Reitsport Manski: "Der neue Reitring in Halle 26 und
auch die unmittelbar daneben liegende Tierhalle sorgten für eine hohe
Publikumsfrequenz an unseren Ständen. Die Halle selbst war mit ihren
breiten Wegen schön offen gehalten."

Aktuelle Fotos finden Sie hier:
www.hippologica.de/Presse/Pressefotos

Über die HIPPOLOGICA: Das Hallenreitsportevent Nummer eins in der
Hauptstadt findet seit 2018 zum Abschluss der Internationalen Grünen
Woche auf dem Messegelände in Berlin statt. Unter dem Motto Sport,
Show und Shopping finden Reiter, Pferdesportfans und Züchter in den
Hallen 25 und 26 ein breites Angebot rund ums Pferd. Außerdem
profitieren sie von dem vielfältigen Angebot der Internationalen
Grünen Woche.



Pressekontakt:
Christine Franke
PR Manager
c.franke@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell




weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: Messe Berlin GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Keywords (optional):
Pferdesport, ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor



Verwandte Themen

1. Valentum Kommunikation setzt Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Regensburg in Szene
2. Apokalypse ahoi: Wissenschaftsfestival Children of Doom entert Rummelsburger Hafen (FOTO)
3. Kaufungen zeigt regionales Leistungsspektrum mit zahlreichen Angeboten
4. Events punkten mit Live Communication: Mein Highlight wird deins!
5. Die "Microwelle" kommt nach Hannover / micromobility expo zeigt kleine Lösungen für große Verkehrsprobleme
6. Konferenz Medien und Recht Digital 2019
7. Start-ups und Newcomer im Fokus (FOTO)
8. art KARLSRUHE 2019 - Klassische Moderne und Gegenwartskunst (21. - 24.2.) (FOTO)
9. Bye bye London, hello Future - BALLY WULFF zieht positives Fazit aus Messeauftritt
10. Optimale Messevorbereitung sichert den gewünschten Erfolg!





- Werbung -