Widder Hotel wird Mitglied der Schweizer Hospitality-Marke „The Living Circle“

05.03.2019 | 1701746
März 2019. Am 26. März 2019 wird das Widder Hotel in Zürich offiziell in den exklusiven Kreis des „The Living Circle“ aufgenommen. Die eigenständige Schweizer Hospitality-Marke wurde 2017 ins Leben gerufen und vereint heute sieben individuelle Betriebe unter ihrem Dach - drei Luxushotels, ein Restaurant sowie drei Landwirtschaftsbetriebe. Mit The Living Circle realisierten die Besitzerfamilien Anda und Franz-Bührle sowie die IHAG Holding AG einen Zusammenschluss geschichtsträchtiger Anwesen in einzigartiger Lage und von ausgesuchter Qualität.

Neben dem Widder Hotel im historischen Augustinerquartier gehören im Raum Zürch das Hotel Storchen sowie das Schlattgut Herrliberg und das Restaurant Buech in Herrliberg zur Allianz. In Ascona bereichern das Castello del Sole, der Gutshof Terreni alla Maggia sowie das private Chalet Rustico del Sole hoch über dem Lago Maggiore die handverlesene Kollektion. Ebenfalls neu im Portfolio ist das im Jura befindliche Château de Raymontpierre mit seiner nachhaltigen Rinderzucht. Gemäß der kulinarischen Philosophie „Nose to tail“ werden die drei Living-Circle-Hotelbetriebe ab sofort mit dem hochwertigen Bio-Rindfleisch des Landguts beliefert.

Ob im Herzen der Zürcher Altstadt oder hoch über dem Zürichsee, ob eingebettet in einen Privatpark am Lago Maggiore oder mit alpiner Sicht über das mediterrane Tessin: Während Individualität, Besonderheit und Charakter eines jeden Living-Circle-Anwesens unverändert erhalten bleiben, ist das verbindende Element aller Mitglieder der starke Bezug zur Natur, zur Regionalität und beispielhafter Nachhaltigkeit und der damit hervorgehenden Synergien.

Die Kollektion des The Living Circle ermöglicht es, ein ebenso zeitgemäßes wie authentisches Schweiz-Erlebnis zu genießen. Mit ihren einzigartigen Standorten, der Schönheit und dem reichen Erbe der jeweiligen Region, erfüllen die Anwesen die Wünsche und Erwartungen des anspruchsvollen und fortgeschrittenen Reisenden. Denn dieser definiert Luxus zunehmend nicht mehr nach materiellen Werten, sondern nach dem Erleben und dem Wieder-zu-sich-selbst-Finden im Einklang mit der Natur. Als Ausgleich zum stressgeladenen Arbeitsleben bieten die Mitglieder ihren Gästen Authentizität und Privatsphäre, Nähe und Intimität mit der Umwelt. Sie vermitteln Gelassenheit und Ruhe, um erholsame Entschleunigung zu finden und warten mit wertvollen Erlebniswelten auf. Die Allianz bietet Reise-Insidern eine Community mit gemeinsamen Werten und übereinstimmendem Lebensstil, schafft unvergessliche Momente und Erinnerungen, die weit über die Hotelerfahrung hinausgehen. Neben den tiefen Einblicken in die Destinationen und Kultur, ist die menschliche Komponente zwischen Gast und Mitarbeiter ein zentrales Anliegen des Zusammenschlusses.



Das Widder Hotel liegt nur wenige Schritte von der berühmten Bahnhofstrasse entfernt. Es entfaltet sich in einem Ensemble aus neun mittelalterlichen Stadthäusern, die aufwendig restauriert und miteinander verbunden wurden. Jedes Gebäude ist ein Unikat, das mit modernen Elementen kombiniert wurde. Viele der historischen Spuren, die das Widder Hotel auszeichnen, verbergen sich in seinen 49 Zimmern und Suiten. Moderne Klassiker von Le Corbusier, Mies van der Rohe oder Charles und Ray Eames fügen sich kunstvoll in die außergewöhnlichen Raumkonzepte ein.

Neben der kontinuierlichen Auffrischung des Gebäudeensembles, haben das Direktionsehepaar Jan E. und Regula Brucker ein besonderes Augenmerk auf die gastronomische Zukunft des Widders gelegt. Zum 20. Jubiläum im Jahr 2015 eröffneten sie die Restaurant-Boucherie „AuGust“, die trendig-rustikale Wurst- und Fleischspezialtäten serviert. Ein völlig neues architektonisches Kapitel schlug das Management zwei Jahre später auf und startete mit der Sanierung des Restaurants und der Widder Bar den wohl aufwändigsten Umbau seit Bestehen des Hotels. Im September 2017 schließlich eröffnete mit der Widder Bar & Kitchen die neue kulinarische Erlebniswelt des Hotels. Während der Sanierung führten Jan und Regula Brucker erneut eine überraschende Komponente in die Widder-Gastronomie ein: die Widder Garage im Augustinerhof 1, die Zürichs Bar-Ikone während des neunmonatigen Umbaus zeitweilig ersetzte – ein cooles Provisorium gleich um die Ecke in der ehemaligen Parkgarage des Luxushotels. Was zunächst als Zwischenlösung galt, avancierte zu einem der beliebtesten Hotspots der Zürcher Bar-Szene.
Seit 2016 sorgen zudem die originellen Pop-Up-Restaurants im Widder jeweils von Dezember bis Februar für Furore: ob Waldfeeling im „Forest“, arktisches Zauberland im „Igloo“ oder magische Bergwelt im „Chez Vrony“ - der gläserne Pavillon im Widder wird dafür jeweils aufwändig dem Thema entsprechend gestaltet.

Buchungen direkt über das Widder Hotel: Tel.: +41 44 2242526, Fax: + 41 44 2242424;
E-Mail: home@widderhotel.com oder über die Webseite: www.widderhotel.com



weiterführende Infos / Links :
Widder Hotel
Rennweg 7
8001 Zürich
Schweiz
home@widderhotel.com


Anmerkungen:



Firma: Sabine van Ommen Public Relations

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Sabine van Ommen
Stadt: Berlin
Telefon: 0303212002

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Das 1995 eröffnete Widder Hotel in der Altstadt Zürichs ist einzigartig. Es entfaltet sich in neun mittelalterlichen Stadthäusern, die aufwendig renoviert und erneuert wurden. Jedes der miteinander verbundenen Gebäude ist ein historisches Kleinod; jedes der 35 Zimmer und 14 Suiten ein Unikat. Antike Bauelemente und die großen Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts wie Le Corbusier und Mies van der Rohe finden sich in den Räumen vereint. Werke von Robert Rauschenberg, Max Bill oder Andy Warhol zieren alle Bereiche. Im Verlauf seiner 22-jährigen Geschichte erfuhr das Widder Hotel eine kontinuierliche Auffrischung seines Gebäudeensembles und der Einrichtungen. So wurden zwischen 2012 und 2013 sämtliche Zimmer und Suiten einer kompletten Verjüngungskur unterzogen. Ende 2014 folgte die Eröffnung der Restaurant-Boucherie „AuGust“ und im September 2017 mit der Widder Bar & Kitchen ein weiteres kulinarisches Highlight, das bei Zürchern und Hotelgästen für Furore sorgt.

Verwandte Themen

1. Günstiger Kurzurlaub in Polen: Entspannen, Verwöhnen und Genießen mit Polen-Wellnessurlaub.de
2. UMBRUCH IN DER FERTIGUNG VON FAHRZEUGPLATTEN MIT THERMOPLASTISCHEN UDMAX™ COMPOSITE TAPES VON SABIC
3. women&work-Studie veröffentlicht: „Frauen gewinnen! 5 Leitlinien für ein erfolgreiches Female Recruiting“
4. Sie haben Talent im business & consulting?
5. Digitales Transportmanagement: Doll + Leiber auf der transport logistic
6. „Hyperthermie bei Krebs und Kostenerstattung werden europaweit diskutiert“
7. Die Robote halten Einzug in die Bildung.
8. TALENTpro zeigt: Ehemalige Zeitsoldaten als Personalquelle noch unbekannt
9. MMM-Messe der Fonds Finanz bleibt Erfolgsgarant
10. POWTECH: HET Filter zeigt innovative Filter-Lösungen für höchste Anforderungen im Zeitalter von Industrie 4.0





- Werbung -