Karl Knauer KG auf der FachPack

31.07.2019 | 1741455
Ein leuchtendes Beispiel für Kundenorientierung

Biberach/Baden, Juli 2019. Ende September präsentieren sich auf der FachPack in Nürnberg über 1.600 Aussteller– erstmals in der Messegeschichte unter einem Schwerpunktthema. Dass das Motto „Umweltgerechtes Verpacken“ gewählt wurde, ist für Branchenkenner wenig überraschend. Denn die Nachfrage nach nachhaltigen Verpackungslösungen ist nicht zuletzt durch das neue deutsche Verpackungsgesetz und die EU-Plastikstrategie in den letzten Jahren rasant gestiegen. Verpackungsspezialisten wie die Karl Knauer KG aus dem Schwarzwald, die seit Jahrzehnten Kartonverpackungen und 
-werbemittel konsequent nachhaltig produziert und in Halle 5, 5-547 ausstellt, profitieren deutlich von ihrem Wissens- und Erfahrungsvorsprung.


Nachhaltigkeit heute: 
Viel mehr als weniger Plastik.
Die kontinuierlich steigende Zahl von „Unverpackt“-Läden in Deutschland macht deutlich, dass sich immer mehr Konsumenten kritisch mit dem Thema Verpackungen auseinandersetzen. Dort, wo man jedoch nicht vollständig darauf verzichten kann oder darf, sind darum Lösungen gefragt, die sowohl die Käufer, aber auch den Handel überzeugen. „Weniger Plastik“ ist dabei natürlich der Wunsch, der ganz oben auf der Liste der Anforderungen an eine zeitgemäße Verpackung steht. Dies ist auch bei einem der führenden Verpackungsspezialisten, der Karl Knauer KG, so. Bei vielen Anfragen geht es darum, Verpackungen so zu verändern, dass z.B. Plastiksichtfester oder -einlagen nachhaltig umgesetzt oder sogar die gesamte Plastikverpackung durch eine nachhaltige Kartonlösung ersetzt werden und die Ware trotzdem gut und sicher beim Kunden ankommt. „Als Spezialist für Verpackungen aus Karton, Wellpappe und Papier bieten wir seit jeher spannende Alternativen zu Plastik und freuen uns natürlich über die steigende Nachfrage nach unseren umweltfreundlichen Lösungen“, erklärt Martin Glatz, Mitglied der Geschäftsleitung bei Karl Knauer. Und auch bei einem Produkt, das in letzter Zeit besonders in der Kritik stand, kann Karl Knauer mit einer besonders nachhaltigen Materialvariante punkten: Für einen seiner großen Agrar-Kunden hat Karl Knauer Obst- und Gemüse-Schalen entwickelt, die aus bis zu 40 Prozent Grünschnitt bestehen und die unbeliebten Plastikverpackungen ablösen. Zusätzlich kann komplett auf die Flowpack-Folie verzichtet werden. Trotzdem ist das Produkt sicher geschützt und kann über große Sichtfenster vom Konsumenten eingesehen werden. Durch den Einsatz nachwachsender, heimkompostierfähiger Folie oder weiterer innovativer transparenter Materialien ist ein Optimum für die gesamte Prozesskette bis zum Recycling erreicht. Die von Knauer eingesetzten Materialien sind nicht nur rundum bedruckbar und für Lebensmitteldirektkontakt geeignet, sondern zeichnen sich im Vergleich zu einem herkömmlichen Karton durch eine wesentlich bessere CO2-Bilanz aus. Damit lässt sich der Umweltschutz-Gedanke, der hinter der Umstellung steht, noch werbe- und imagefördernder transportieren.



Wahre Größe:
Überdimensionierte Verpackungen sind out
Apropos Transport: Ob Standard-Karton oder Recycling-Material – bei vielen Aufträgen geht es inzwischen auch darum, Verpackungen so klein und kompakt wie möglich zu konstruieren. Die Zeiten, in denen für Hersteller galt „je größer die Schachtel, um so besser“, sind vorbei. Heute hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass es sich auch wirtschaftlich lohnt, weniger Volumen zu transportieren. Denn dies zahlt sich sowohl bei der Anzahl der benötigten LKWs und damit bei den Transportkosten, wie auch bei der CO2-Bilanz und den eingesetzten Ressourcen aus. „Alleine bei einem unserer kleineren Kunden lassen sich durch die Verkleinerung der Verpackungen ohne optische Nachteile für die Produktpräsentation 40 LKW-Fahrten innerhalb von nur drei Monaten einsparen. Das ist eine Größenordnung, die auch uns selbst im ersten Moment wirklich überrascht hat. Wir hoffen, es gibt viele Nachahmer, denn das würde zum einen die Straßen, aber vor allem die Umwelt wirklich nachhaltig entlasten“, sagt Martin Glatz.

Know-how und Kundennähe:
Von A bis Z entlang der gesamten Prozesskette
Wer seine Produkte wirtschaftlich und nachhaltig verpacken möchte, hat die Qual der Wahl. Alleine auf der FachPack 2019 präsentieren über 1.600 Hersteller ihre Produkte. Selbst als Fachbesucher kommt man hier schnell an die Grenzen seiner Aufnahmefähigkeit. Firmen, die nach einem sinnvollen Verpackungskonzept für ihre Produkte suchen und ihre Kompetenzen in einem ganz anderen Bereich haben, sind häufig mit dem Angebot und den Möglichkeiten überfordert. „Wir merken ganz deutlich, dass unsere Kunden einen Partner suchen, der sie von der ersten – manchmal noch ganz unkonkreten Anfrage – bis zur fertigen Lösung durch alle Projektschritte begleiten kann. Sie bewegen sich beim Thema Verpackung auf einem für sie ungewohnten Terrain und sind dankbar, dass wir sie als Full-Service-Anbieter nicht nur bei der Entwicklung und Ideenfindung rund um Verpackungen, sondern entlang der gesamten Supply Chain allumfassend beraten können. Ob Konstruktion, Produktion und Veredelung, Co-Packing-Aufträge bis hin zum Bau von individuellen Verpackungsmaschinen für unsere Kunden – wir decken wirklich alles ab und sind damit, soweit ich das sehen kann, ziemlich einzigartig auf dem deutschsprachigen Markt“, erklärt Richard Kammerer, Sprecher der Geschäftsführung.


Smarte Eye-Catcher:
Inszenierungen, die weltweit Aufsehen erregen
Verpackungen müssen heute – vielleicht stärker denn je – zum Lifestyle der Konsumenten passen. Während einige Branchen – wie zum Beispiel der Lebensmittelhandel oder der Naturkosmetikbereich – bei Verpackungen immer stärker nach Lösungen suchen, die auf ein Minimum reduziert sind und mit nachhaltigen Materialen und Veredelungen umgesetzt werden, suchen andere genau das Gegenteil. Sie möchten mit immer spektakulärere Verpackungen, die Blicke auf sich ziehen und den Kaufimpuls auslösen. Wie dies auf sehr innovative und dennoch umweltgerechte Weise gelingen kann, wird ebenfalls am Stand von Karl Knauer in Halle 5 zu sehen sein. Die erwarteten 45.000 Messebesucher können sich auf die vielfach international ausgezeichneten und weltweit beachteten leuchtenden Verpackungen made im Schwarzwald freuen. Darunter sind – neben anderen Licht-Produkten – das Flaschenetikett für Coca-Cola, die Elline-Kosmetikverpackung der Swiss Premium Cosmetics AG, die Black Panther-Box, die für PepsiCo (USA) und die Marvel Filmstudios realisiert wurde, und last but not least, die weltweit erste freiverkäufliche leuchtende Verpackung des Bombay Sapphire von Bacardi. „Die Möglichkeiten, die wir durch die Integration von (O)LEDs und anderen innovativen Lichttechniken in Kartonverpackungen haben, sind nahezu unbegrenzt“, erklärt Ralf Fehrenbacher, Verkaufsleiter bei Karl Knauer. „Noch dient Licht vor allem als Eye-Catcher zur Inszenierung der Marke. Wir sind uns aber sicher, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis auf Verpackungen ganze Filme ablaufen werden. Diese könnten dann zum Beispiel die Produktvorteile in Szene setzen oder die Firma hinter dem Produkt und ihre Philosophie in einem Imageclip vorstellen“, so Fehrenbacher weiter. „Wer mehr über HiLight – smart LEDs® oder gedruckte OLEDs, die in Zusammenarbeit mit unserem Partner INURU GmbH angeboten werden, wissen möchte, ist herzlich auf unseren Messestand eingeladen.“





weiterführende Infos / Links :
Karl Knauer KG
Franziska Braun
Leiterin Marketing
Zeller Straße 14
77781 Biberach/Baden
franziska.braun@karlknauer.de
Tel.: 07835 / 782127

Anmerkungen:



Firma: Karl Knauer KG

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Susanne Schöneck
Stadt: Heilbronn
Telefon: 00497131724720

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
FackPack, Karl Knauer, Leuchtende Verpackung ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Eines der führenden Unternehmen für Verpackung und Werbemittel in Deutschland, erfolgreicher Entwickler und Konstrukteur innovativer Lösungen, beeindruckend anders. Bodenständig, sympathisch und nachhaltig. Karl Knauer ist Ihr Verpackungs- und Werbemittelspezialist für heute und morgen. Unser Programm umfasst alle gängigen Verpackungs- und Veredelungstechnologien für fast alle Branchen. Die Kompetenzschwerpunkte von Karl Knauer sind in vier Geschäftsbereichen organisiert: Verpackungen, Werbemittel und Präsentverpackungen sowie der Maschinenbau.

Wir verbinden Flexibilität, Fertigungstiefe und Innovationskraft und stellen uns auch außergewöhnlich anspruchsvollsten Aufgaben. Für unsere Lösungen werden wir immer wieder mit hochkarätigen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Zu unseren Kunden zählen die global agierende Markenartikel- und Dienstleistungsindustrie sowie Mittelstandsunternehmen in ganz Europa. Wir produzieren an unseren zwei Standorten in Biberach im Schwarzwald sowie in Pniewy, Polen.

Unser Leistungsversprechen: „Beeindruckend anders“
Wir wollen in allen Dingen, die wir tun, „beeindruckend anders“ sein. Worin wir dieses Versprechen einlösen? In einem enorm breiten Spektrum rund um Verpackungs- und Werbemittelfragen, in außerordentlicher Kompetenz und echter Leidenschaft. In Solidität und Zuverlässigkeit, in Engagement und Partnerschaft. In Effizienz und Schnelligkeit. Und in einer Innovationskraft, die Zukunftsthemen schon früh besetzt und immer wieder Verpackungen und Werbemittel realisiert, die man schlicht nicht für möglich gehalten hätte. Kurz: „Beeindruckend anders“ bringt Ihnen packende Vorteile und begeisternde Ergebnisse.

Einfach alles zum Thema Verpackung und Werbemittel: Unsere Service-Pakete
Neben unserer Produktvielfalt bieten wir unseren Kunden Service mit folgenden Dienstleistungen: Designberatung, Artworkmanagement Softwarelösungen, Materialberatung und -tests, Tiefziehproduktion, Prozessoptimierung und Lean Management, Konfektionierung, Logistik, Regalpflege bis hin zum Werkzeug- und Bau von Abpackmaschinen. Zudem bieten wir Lösungen für Produkt- und Markenschutz, Track & Trace und Marketingaktionen, die Druck-, Web- und Mobilfunk-Technologien verbinden. Sämtliche Dienstleistungen, auch im Bereich IT, erhalten unsere Kunden aus einer Hand. Kurz: Supply Chain Partnership, beeindruckend anders.

Unsere Werte als Erfolgsfaktor
Wir wollen nicht nur Jobs bieten, sondern sinnstiftende Aufgaben und nachhaltige Arbeitsplätze. Als inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit Wurzeln im traditionell wertegeprägten Schwarzwald übernehmen wir Verantwortung für die Menschen, die bei uns arbeiten, und für die Region.

Es sind gelebte Werte, die unser Denken und Handeln leiten: Offenheit und Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Loyalität, Toleranz und Respekt, Planbarkeit und soziales Engagement.




Verwandte Themen

1. GMN stellt auf der EMO Konzept für Industrie 4.0-fähige Spindeln vor
2. pirobase imperia rückt auf der DMEXCO Verbesserung der Customer Experience mit PXM ins Rampenlicht
3. ROEMHELD zeigt auf der Motek neue mobile elektrische Einpressvorrichtung
4. Großer Positionierungskongress am 19. September 2019 in Dresden
5. Erlebe die Möglichkeiten herstelleroffener Hausautomation auf der IFA
6. 3D-Kennzeichen GmbH stellt bei RC Drift Games auf der Gamescom 2019 die innovativen 3D Kennzeichen aus Kunststoff vor!
7. Präzise Gülleausbringung: Vogelsang mit neuen Techniken auf der Agritechnica
8. Fernweh: Schüleraustausch und Gap Year – Die AUF IN DIE WELT-Messe am 01.09.2019 in Hamburg gibt unabhängige Informationen
9. Sachsen-Anhalt vertreten auf der Gamescom
10. DMEXCO 2019: TWT reality bytes lädt zum Reality Check





- Werbung -