BOOT& FUN Inwater: In den Havelauen feinste Boote schauen (FOTO)

13.08.2019 | 1744549



Die zweite BOOT & FUN Inwater vom 30. August bis 1. September 2019
in Werder präsentiert Wassersport vom Feinsten - auch zum
Ausprobieren.

Die BOOT & FUN Inwater geht am letzten Wochenende im August in die
nächste Runde. Die Premiere letztes Jahr für den Event rund um Segel-
und Motorboote in den malerischen Havelauen wurde sofort begeistert
angenommen. Im zweiten Jahr, wächst die Veranstaltung am und im
Wasser um größere Motoryachten sowie Bootsklassiker, Hausboote und
Gadgets wie Foilboards.

Die Ausstellungsfläche wurde landseitig verdoppelt, und auch die
Zahl der Liegeplätze haben die Veranstalter stark erweitert: Mehr als
100 Boote werden an fünf großen Stegen der Marina Havelauen im Wasser
präsentiert und fast alle können von den Besuchern der BOOT & FUN
Inwater selbst ausprobiert werden. Das unterscheidet die von der
regionalen Branchenorganisation "Werder Maritim" unterstützte
Veranstaltung von anderen Bootsmessen.

Die BOOT & FUN Inwater ist für Kaufinteressierte ideal, denn hier
können sie das Boots-Angebot direkt im Wasser erleben, bevor sie die
Hallen-Bootsmesse BOOT & FUN Berlin im November in den Messehallen
unter dem Funkturm besuchen. In Werder wird ausprobiert, in Berlin
wird entschieden.

Boote in entspannter Atmosphäre bestaunen und fahren

Bei maritimer Atmosphäre können Besucher in der großzügigen, neu
angelegten Marina an den Havelauen promenieren und gleichzeitig
testen sowie kaufen. Das besondere Flair der mediterran wirkenden
Hafenpromenade verbindet sich bei der BOOT & FUN Inwater mit der
entspannten Stimmung inmitten von Europas schönstem und größtem
Binnen-Wassersportrevier.

Boote fast aller Segmente sind auf der BOOT & FUN Inwater in ihrem
Element zu erleben: vom führerscheinfreien Anfängerboot über Sloepen,


Kajüt-Wanderboote bis hin zur großen Motoryacht. Die Aussteller
bieten an allen drei Messetagen kaufinteressierten Besuchern
Probefahrten auf dem malerischen Zernsee an, um unterschiedlichste
Bootsmodelle kennenzulernen in der Praxis zu vergleichen.

Auf der Uferpromenade bietet die BOOT & FUN Inwater
Mitmachangebote und Dienstleistungen rund um den Wassersport. Der
Food-Truck-Markt lädt mit regionalen Produkten zur Stärkung ein. Im
schilfgrünen Marina-Bereich können Kajaks, Kanus und Paddle-Boards in
geschützem Rahmen getestet werden. Darüber hinaus nimmt die
Initiative "Bootssport erleben" mit sieben Booten samt Instruktoren
teil. Auch absolute Anfänger können sich hier sicher begleitet aufs
Wasser wagen. Springt der Funke über, wird das Steuer übergeben.

Die ganz große Boots-Vielfalt

Neben einer Vielzahl an Booten mit denen Wassersport besonders auf
Seen, Flüssen und Kanälen vielfältig erlebbar wird, präsentiert die
BOOT & FUN Inwater die ganze Bandbreite aktueller Bootsmodelle
renommierter Hersteller wie Aquariva, Bavaria, Bayliner, Cranchi,
Delphia, Fjord, Frauscher, Galeon, Greenline, Interboat, Jetten,
Jeanneau, Marex, Masterpro, Prestige, Sea Ray, Sunbeam und St.
Tropez, um nur einige zu nennen. Die größten in Werder ausgestellten
Yachten sind die aktuellen, bis zu 16 m langen Modelle der
Premium-Marken Galeon und Prestige.

Komplette akustische Entschleunigung bieten die Elektroboote von
Alfastreet, my electroboat und Rand Boats sowie die ausgestellten
Hausboote. Neben Sloepen von Interboat und Antaris, sowie
Luxus-Wanderkreuzer der Marken Jetten und Reline, sind auch Boote aus
den Niederlanden gut repräsentiert.

Großen Wert legen die Organisatoren auf "besondere" Aussteller und
deren Angebote etwas abseits vom Üblichen. Einfach mal übers Wasser
fliegen? Mit dem Waviator lässt sich genau das machen. Ingenieur
Bastian Raithelstellt das elektrisch betriebene Foilboard, das einem
Surfbrett mit Propellerantrieb ähnelt, auf der BOOT & FUN Inwater in
Aktion vor.

Feine Kollektion an klassischen Motorbooten

Mit der Präsentation einer fein ausgewählten Kollektion
historischer Motorboote zeigt die Boot & Fun Inwater die besondere
Geschichte der Region als Wiege des deutschen Sportbootbaus. Zusammen
mit zahlreichen Auto-Klassikern und PKW-Oldtimern in der neuen Halle
"Motorworld" werden die historischen Boote bei der BOOT & FUN BERLIN
in November ausgestellt. Diese bereits in Werder zu erleben ist ein
schöner Vorgeschmack.

In ihrem Element auf dem Wasser zu sehen sind annähernd 100 Jahre
junge maritime Klassiker: sportliche "Auto-Boote" in der Optik großer
Straßenkreuzer, Dampfboote und Backdecker aus der Feder des
legendären Konstrukteurs Claus Engelbrecht.

Die fast 18 Meter lange Motoryacht "Hildegard" hat erstmals in
Werder ihren Auftritt. Sie ist 104 Jahre alt, drei Jahre jünger als
das Dampfboot "Triton" von Savery & Co. aus Birmingham von 1912. Zwei
Autoboote von 1920 bringt der "Klassikerhafen" für die BOOT & FUN
Inwater nach Werder. Sie sind mit 60 und 120 PS für die damalige Zeit
stark motorisiert: die Rambeck "Run", Baujahr 1965, ist mit nur 55
Jahren dagegen das Küken unter den Klassikern.

Ein Boot, nach dem sich jeder umdreht, ist die "Diva" aus Potsdam:
elegant, schnittig und auf Hochglanz poliert, ist dieser Klassiker
ein junges Boot im klassischen Outfit. Denn für den Cruiser wurde vom
historischen Rumpf die Form abgenommen, um das Boot originalgetreu in
moderner Bauweise zu fertigen. Das Gegenstück dazu ist auch da und
heißt "Bad Boy".

Leichte Anfahrt

Die Marina in den Havelauen von Werder ist leicht und schnell von
Berlin sowie Potsdam aus erreichbar. Mit dem Regionalexpress der
Linie 1 erreichen Besucher zum Beispiel vom Bahnhof Zoologischer
Garten aus in nur 30 Minuten den Bahnhof Werder. Von dort aus ist es
nur ein Katzensprung zur BOOT & FUN Inwater.

SAVE THE DATE - Pressekonferenz mit Fototermin und Ausfahrt
Pressekonferenz zur Eröffnung der BOOT & FUN Inwater 2019
Freitag, 30. August 2019, 10 Uhr
in der Marina Havelauen
Zum Großen Zernsee 6, 14542 Werder

Mehr Infos zur BOOT & FUN BERLIN unter www.boot-berlin.de, auf
Facebook und Instagram.

Über die BOOT & FUN BERLIN

Die BOOT & FUN BERLIN präsentiert im Zentrum von Europas größtem
Binnen- und Wassersportrevier eine beeindruckende Marken- und
Modellvielfallt. Das Spektrum reicht von modernen Motorbooten über
spektakuläre Segelyachten bis hin zu eindrucksvollen Hausbooten. Hier
lassen Wassersportbegeisterte das Ende der Saison ausklingen und
informieren sich gleichzeitig über die neuesten Trends der kommenden
Saison. Angesagte Wassersportarten können hier getestet werden. Vom
Wakeboarding, Tauchen, Fliegenfischen, SUP-Yoga oder Kajak und Kanu
fahren ist auf der Messe alles live mitzuerleben.



Pressekontakt:
Christina Thomas
PR Managerin
T: +4930 3038-2342
christina.thomas@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell




weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: Messe Berlin GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Keywords (optional):
Schifffahrt, ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor



Verwandte Themen

1. SONGWON zeigt Branchenengagement und stellt bei der K2019 neue Lösungen vor
2. Annick Horterübernimmt Projektleitung der bautec (FOTO)
3. BOOT& FUN BERLIN 2019: Wasserhauptstadt bietet riesen Auswahl (FOTO)
4. Interaktives Hologramm mit Echtzeit-Personalisierung
5. Anuga 2019 in Köln
6. CMS Berlin 2019 - Vorläufiges Fazit - Reinigungsgipfel glänzend gelaufen (FOTO)
7. ITB BuchAward für die Reise-Kalender "Island 2020" und "Kanada 2020 - Unterwegs zwischen Wäldern und Flüssen"
8. Mobility Cleaning Circle wichtige Dialogplattform - Das exklusive Networkingevent schafft Synergien zwischen der Verkehrs- und Reinigungsindustrie (FOTO)
9. CMS Purus Innovation Award 2019 verliehen (FOTO)
10. CMS Berlin 2019 eröffnet: Internationale Reinigungsfachmesse startet mit der traditionellen Parade der Reinigungsbranche (FOTO)





- Werbung -