Interaktives Hologramm mit Echtzeit-Personalisierung

10.10.2019 | 1760779
Sich selbst in einem interaktiven Hologramm sehen? Was nach Zukunftsmusik so wie bei Star Trek oder Star Wars klingt, wird nun mit dem HOLOCO 4.0 möglich.

Die tolle, aber bislang rein passive Bildsprache der Holographie kann jetzt mittels einer eigens entwickelten Applikation um eine spannende und innovative Komponente erweitert werden:

Individualisierung und Personalisierung der holographischen Darstellung und Integration des Betrachters in das Hologramm in Echtzeit!


Auf der vergangenen DMEXCO in Köln stellte die HOLOCO GmbH, Hersteller von Holo-Displays mit Sitz in Witten, ihre Weltneuheit erstmalig der Öffentlichkeit vor.

Präsentiert wurde eine erste Anwendung aus dem erklärungsbedürftigen Bereich der Elektromobilität. Gezeigt wurde das Ganze in einer grandiosen 4k-Auflösung im großen HOLOCO XXL. Seine holographische Bildfläche hat eine Bilddiagonale von 139cm und er ist damit das mit Abstand größte standardisierte Hologramm-Display.

Der Ablauf der Interaktion und Personalisierung gestaltet sich wie folgt:

Schritt 1: Daten und Foto
- Im Hologramm erscheint ein „erklärender Teaser“.
- Auswahl der individualisierten Inhalte auf einer Landingpage (via QR-Code) auf einem Mobile Device (Tablet / Smartphone)

Schritt 2: Individualisierung und Rendering
- Die ausgewählten Inhalte und Objekte (z.B. Fahrzeuge) erscheinen im Hologramm
- Die eingegebenen Daten werden mit dem Hologramm-Video verknüpft, in Echtzeit gerendert und dargestellt

Schritt 3: personalisiertes Hologramm
- Das persönliche Hologramm-Foto oder Video (z.B. der Betrachter sieht sich selbst im ausgewählten Fahrzeug) wird via Mail zugesandt
- In die Mail eingebettet sind Verknüpfungen um das eigene Hologramm-Erlebnis in den sozialen Netzwerken zu teilen
- Über das Analysetool kann der Werbetreibende die Klick- und Sharingraten auswerten

Durch die personalisierte Hologramm-Darstellung schafft die HOLOCO GmbH einen neuen Touchpoint in der Kundenkommunikation. Die faszinierende Darstellung von frei im Raum schwebenden Inhalten ermöglicht dabei eine einzigartige Vermittlung von Markenbotschaften.

Die neue Applikation kann als Zusatzausstattung sowohl für die großen Messe & Event-Systeme wie auch für die kleineren PoS-Systeme angeboten werden. Entwickelt wurde HOLOCO 4.0 in enger Kooperation und Partnerschaft mit dem Softwareteam von Materna TMT aus Dortmund.



Ein Demovideo des HOLOCO 4.0 ist auf dem Youtube- bzw. Vimeo-Kanal der HOLOCO GmbH zu finden.




weiterführende Infos / Links :
HOLOCO GmbH
Salinger Feld 40
58454 Witten

T: +49 2302 18 51 990
F: +49 2302 18 51 991

E: info@holoco-display.com
www.holoco-display.com


Anmerkungen:



Firma: HOLOCO GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Rouven Sabellek
Stadt: 58454 Witten
Telefon: 023021851990

Art des Inhalts: Produktinformation
Keywords (optional):
Hologramm, Holographie, Holo-Display, Holo-Technik, Augmented Reality, ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Die HOLOCO GmbH wurde im Jahr 2014 gegründet um die bis dato kostenintensive Schlüsseltechnologie der Hologramm-Technik für den Einsatz am POS und bei Messen & Kongressen zu perfektionieren.

„HOLOCO – leading attention“ steht für „holographic communication“ und ist unser Beitrag für ein innovatives Augmented Reality Erlebnis ohne die übliche Datenbrille.

Durch eine genau berechnete Lichtbrechung mittels eines Spezialglases erscheinen im HOLOCO 3D-Inhalte frei im Raum.

Als Full Service Dienstleister bieten wir neben der Hardware auch die holographischen 3D Animationen – von der Idee und einem aussagekräftigen Storyboard bis hin zur kompletten Produktion.

Verwandte Themen

1. Erfolgreiche Bilanz 2019 stärkt die Messe Düsseldorf / Messen zentraler Faktor des wirtschaftlichen Aufbruchs / Düsseldorfer Messemacher blicken optimistisch in die Zukunft (FOTO)
2. Verstärkung für die Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf: Petra Cullmann und Bernd Jablonowski als Bereichsleiter für das operative Geschäft bestellt (FOTO)
3. So zeigen die Berliner Messen 2020 Präsenz
4. XPRO vernetzt europäische Experience Community (FOTO)
5. Gleichmut statt Gänsehaut: Konzerte und Events lassen sich in Zeiten von Corona nur schwer ins Netz übertragen
6. FAMA initiiert Schlichtungsstelle für Messebranche / Außergerichtliche Lösungen bei Konflikten im Bereich des Veranstaltungsrechts werden damit ermöglicht (FOTO)
7. ILA 2020 wird abgesagt
8. Sauberkeit als signifikantes Qualitätsmerkmal - Hygienische Produktlösungen für den ÖPNV auf der InnoTrans 2020
9. Esther Piehlübernimmt Projektleitung des Bazaar Berlin (FOTO)
10. Jetzt online:





- Werbung -