WEILER und KUNZMANN auf der Nortec

12.12.2019 | 1778896
· Vier Präzisions-Drehmaschinen und drei Fräsmaschinen zeigen breites Anwendungsspektrum

Emskirchen und Remchingen, den 12. Dezember 2019. Auf der Nortec vom 21. bis 24. Januar 2020 in Hamburg stellen die Partnerunternehmen WEILER und KUNZMANN eine Auswahl an Präzisions-Drehmaschinen und Fräsmaschinen für Ausbildung und Industrie vor.

Aus der erfolgreichen Baureihe konventioneller Präzisions-Drehmaschinen zeigt WEILER, Marktführer des Segments im deutschsprachigen Raum, die Modelle Condor VCplus mit WEILER WTS Touchscreen-Steuerung und DA 260 AC x 1000. Außerdem präsentiert er die servokonventionelle Präzisions-Drehmaschine C30 C3 und als zyklengesteuertes Exponat die E40 SL2 mit Scheibenrevolver.

KUNZMANN stellt drei Fräsmaschinen aus. Neben dem konventionellen Modell WF 410 M sind das wahlweise manuell und CNC-bedienbare Hybridmodell WF 410 MC sowie die CNC-gesteuerte 5-Achs-Werkzeugfräsmaschine WF 650 5AX zu sehen. WEILER und KUNZMANN empfangen ihre Besucher erstmals gemeinsam auf der Nortec in Halle A1 an Stand A1.507.

Condor VCplus mit Touchscreen im App-Design

Aufgrund umfassender Sicherheitsmerkmale ist die konventionelle Präzisions-Drehmaschine Condor VCplus besonders gut für die Ausbildung geeignet. Gezeigt wird sie mit der von WEILER entwickelten Touchscreen-Bedienung WEILER WTS, die im Design und Aufbau Smartphones und Tablets ähnelt. Apps mit einer Vielzahl an Zusatzinformationen und Erklärungen helfen jungen Nachwuchskräften beim Erlernen der Steuerung.

Die Präzisions-Drehmaschine verfügt über eine Spitzenweite von 800 mm und einen Umlaufdurchmesser über Bett von 360 mm. Sie bietet einen Drehzahlbereich von 25-4.000 U/min. Ihre komfortable Anzeige- und Regelelektronik WEILER VCplus erleichtert das manuelle Bedienen durch eine Reihe leicht anwählbarer Funktionen. An dem 15-Zoll-Farbbildschirm können beispielsweise konstante Schnittgeschwindigkeiten mit Drehzahlbegrenzung angewählt und Daten für bis zu 99 Werkzeuge gespeichert werden. Die Elektronikunterstützung vereinfacht zudem das Mehrfachanschlagdrehen und das Kegeldrehen.



Universalmodell DA260 AC ist vielfältig einsetzbar

Als zweite konventionelle Präzisions-Drehmaschine zeigt WEILER auf der Nortec das vielfältig einsetzbare Universalmodell DA260 AC. Erhältlich ist es alternativ mit Spitzenweiten von 1.000 mm, 1.500 mm oder 2.000 mm und einem Umlaufdurchmesser über Bett von 535 mm. Der Drehzahlbereich reicht von 33 bis 1.500 U/min. Der eingesetzte frequenzgesteuerte Drehstromhauptantrieb mit Knebelschalter zur stufenlosen Drehzahlverstellung am Schlosskasten ermöglicht ein komfortables Arbeiten.

Servokonventionelle Präzisions-Drehmaschinen: Zyklen unterstützen das manuelle Arbeiten

Zwischen den konventionellen und den zyklengesteuerten Präzisions-Drehmaschinen angesiedelt ist die Baureihe servokonventioneller Modelle, aus der die C30 C3 vorgestellt wird. Bei diesem Maschinentypus unterstützen verschiedene Einfachzyklen mit Hilfe der WEILER Software C3 das manuelle Arbeiten. Für ein breites Anwendungsgebiet ist die C30 dank einer Spitzenweite von 750 mm, einem Umlaufdurchmesser über Bett von 330 mm und einem stufenlos anwählbaren, großzügigen Drehzahlbereich von 1 - 4.500 U/min geeignet.

E40 mit Zyklensteuerung für komplexe Werkstücke

Die zyklengesteuerte E40 ist mit einer WEILER SL2 Steuerung ausgestattet, mit der problemlos auch komplexe Werkstücke wirtschaftlich und in größter Genauigkeit gedreht werden können. Sie lässt sich einfach wie eine konventionelle Präzisions-Drehmaschine bedienen, gleichzeitig steht die Anwendungsvielfalt einer CNC-Maschine zur Verfügung. Eine Reihe von Zyklen – vom Abspanen über das Einstechen und Gewindeschneiden bis hin zum Bohren – kann ohne Programmierkenntnisse schnell und einfach abgerufen werden. Auf der Messe wird sie mit einem automatisch schaltenden 8-fach-Scheibenrevolver ausgestellt.

Die E40 bietet eine Spitzenweite von 1.000 mm, einen Umlaufdurchmesser über Bett von 435 mm und einen Drehzahlbereich von 1-3.500 U/min. Der Hauptantrieb mit 20 kW Leistung und ein Spindelstock mit einer Bohrung von 66 mm sorgen für eine effiziente Zerspanung.

KUNZMANN: Konventionell fräsen mit der WF 410 M

KUNZMANN präsentiert auf der Nortec die manuelle Fräsmaschine WF 410 M mit einem Arbeitsraum von 410 x 350 x 450 mm (X, Y, Z), die sich sowohl per Handrad als auch per Streckensteuerung bedienen lässt. Sie eignet sich gleichermaßen für den flexiblen Einsatz in der Ausbildung wie für die Herstellung hochwertiger Einzelteile und Kleinserien.

Alternative Steuerungen zur Auswahl

Daneben ist die sowohl manuell als auch CNC-bedienbare Hybridmaschine der Baureihe WF 410 MC zu sehen, die – genauso wie das größere Modell WF 610 MC – seit Kurzem auch mit Siemens-Steuerungstechnik verfügbar ist. Damit ist eine funktionsgleiche Alternative zur Heidenhain TNC 620-Steuerung erhältlich.

Das von KUNZMANN entwickelte CE-konforme 2-Kanal-Tastenfeld gewährleistet neben der vollen CNC-Funktionalität eine einfache konventionelle Bedienbarkeit. Ein sicheres Fräsen ist daher selbst bei geöffneten Türen und über manuelle Handräder möglich.

KUNZMANN: höhere Spindeldrehzahlen, HSK-Werkzeugaufnahme

Mit höheren Spindeldrehzahlen und einer alternativen HSK-Werkzeugschnittstelle bietet KUNZMANN jetzt die CNC-gesteuerte 5-Achs-Werkzeugfräsmaschine WF 650 5AX sowie die Vertikal-Bearbeitungszentren BA 1100 bis BA 1500 an.

Am Messestand wird die WF 650 5AX vorgestellt, deren Hauptspindel es nun optional mit 18.000 U/min und HSK 63-Aufnahme gibt. Bislang waren Drehzahlen von 6.500 U/min und 12.000 U/min sowie SK 40-Werkzeugaufnahmen verfügbar. Die verschiedenen Spindelvarianten, ein gesteuerter CNC-Rundtisch mit großem Schwenkbereich (+120°/-105°) und ein umfangreiches Zubehörprogramm machen die 5-Achs-Maschine zu einem Allrounder für die Fertigung. Bei kompakter Bauweise bietet das Modell einen Arbeitsbereich von 650 x 500 x 450 mm (X, Y, Z) und eine Leistung von bis zu 13 kW.








weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: WEILER Werkzeugmaschinen GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Michael Eisler, MBA
Stadt: Emskirchen
Telefon: 09101 / 705-110

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

Über die WEILER Werkzeugmaschinen GmbH

Die WEILER Werkzeugmaschinen GmbH aus Mausdorf/Emskirchen in der Nähe des mittelfränkischen Herzogenaurach ist mit bislang über 150.000 verkauften Maschinen Marktführer im deutschsprachigen Raum für konventionelle und zyklengesteuerte Präzisions-Drehmaschinen. CNC-Präzisions-Drehmaschinen und Radialbohrmaschinen ergänzen die Produktpalette.

Eingesetzt werden die Präzisions-Drehmaschinen „Made in Germany“ in der Ausbildung genauso wie in der Einzel- und Kleinserienfertigung von Industrie und Gewerbe. Zu finden sind sie überall dort, wo Wert auf höchste Präzision in der Werkstückbearbeitung gelegt wird – in Universitäten und Forschungsinstituten, Optik- und Medizintechnikunternehmen genauso wie bei Maschinen-, Werkzeug- und Formenbauern, in der Luftfahrtindustrie, beim Pumpenbau und in der Erdöl- und Erdgasförderung.

Geführt wird das vor über 80 Jahren gegründete Familienunternehmen von den geschäftsführenden Gesellschaftern Dkfm. Friedrich K. Eisler und seinen Söhnen Mag. Alexander Eisler, Kaufmännischer Leiter, und Michael Eisler, MBA, Vertriebs-, Service- und Marketingleiter. Seit 2019 ist Dr.-Ing. Andreas Wende als Geschäftsführer für den technischen Bereich verantwortlich.

Rund 550 Mitarbeiter produzieren am Hauptsitz in Nordbayern und an einem zweiten Fertigungsstandort im tschechischen Holoubkov.



Über die KUNZMANN Maschinenbau GmbH

Die KUNZMANN Maschinenbau GmbH, Remchingen, entwickelt, fertigt und vertreibt weltweit manuelle und CNC-gesteuerte Universal- und Fräsmaschinen, Bearbeitungszentren sowie ergänzende Automationslösungen. Umfassende Schulungs- und Servicedienstleistungen stehen für die ausgeprägte Kundenorientierung des Unternehmens, das zudem in der Maschinenüberholung tätig ist. Im Jahr 2015 wurde KUNZMANN im Rahmen einer Nachfolgeregelung von der Unternehmensgruppe der Familie Eisler erworben, zu der auch die WEILER Werkzeugmaschinen GmbH aus Emskirchen zählt. Dabei blieb das Unternehmen unverändert rechtlich und organisatorisch selbstständig, alle Arbeitsplätze wurden erhalten. Das 1907 in Pforzheim gegründete und seit rund 65 Jahren im badischen Remchingen ansässige Familienunternehmen mit 110 Mitarbeitern wird heute von Dipl.-Ing. (FH) Gerd Siebler und Dipl.-Kfm. Klaus-Peter Bischof geführt.




Verwandte Themen

1. Fonds Finanz Hauptstadtmesse mit Star-Redner Christian Lindner findet digital statt
2. Fernweh 2021: AUF IN DIE WELT-Messe am 22.08.2020 in Mainz zeigt Schüleraustausch und Gap Year nach Corona
3. AUF IN DIE WELT-Messe am 22.08.2020 in Berlin zeigt Schüleraustausch und Gap Year nach Corona
4. 12. Expertenforum „Risikoprofiling mit Anlegern“ am 18. September 2020
5. HENRICHSEN AG lädt zur Web-Conference POWER of SAP
6. Wammes & Partner auf der Display Week 2020
7. Das digitale Erlebnis: Melden Sie sich jetzt für die eREC an!
8. Digitalisierung der Patentverwertung, dieses Shop System verändert die Patentverwertung.
9. Neu: Extreme Java Camp 2020 – online! Von Java-Profi zum Java-Voll-Profi mit Dr. Heinz Kabutz
10. Online-Tagung: 18. Jahreskongress zur Bekämpfung der Geldwäsche und zur Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung 2020





- Werbung -