IT-TRANS 2020 startet am Dienstag: Mobilität als digital optimierte Dienstleistung (FOTO)

28.02.2020 | 1796743


Digitale Tools haben im ÖPV das Potenzial, dessen Qualität zu
optimieren, die Effizienz zu steigern, Kosten zu reduzieren und zur Verbesserung
des Fahrgast-Erlebnisses beizutragen. Vom 3. bis 5. März setzt sich die weltweit
führende Konferenz und Fachmesse in der Messe Karlsruhe mit der digital
vernetzten urbanen Mobilität auseinander.

Die rund 150 Referenten der IT-TRANS Konferenz greifen diese Aspekte in 30
Sessions auf. Nicht nur in der Konferenz, auch in der Fachmesse stellen
Branchenexperten ihre Best-Practice-Beispiele sowie neuesten Produkte und
Mobilitätsdienstleistungen vor: In den beiden Market Update Foren werden 70
Referenten von Ausstellern wie IVU, INIT, Trapeze, Cityway, Bestmile, Masabi,
Grupo Etra, Scheidt & Bachmann und Siemens Mobility ihre Visionen und
Erfahrungen teilen. Mobility-as-a-Service (MaaS) und Seamless Mobility sowie
Data Analysen, Mobile Ticketing und Integrierte Planungstools für
Verkehrsbetriebe sind einige der Themen in den Market Update Foren.

"Die IT-TRANS zeigt, wo digitale Lösungen im öffentlichen Personenverkehr
eingesetzt werden können - von Micromobility und Big Data über künstliche
Intelligenz bis hin zum Internet der Dinge", berichtet Projektleiter Jochen
Georg. "Unsere rund 280 Aussteller, von denen fast die Hälfte aus dem Ausland
kommt, werden ihre smarte Software auf 28.000 Quadratmetern und erstmals in zwei
Messehallen präsentieren."

Neu: Future Mobility Lab mit Barrierefreiheit und Micromobility

Das neue Future Mobility Lab vereint die Themen e-Charging, Barrierefreiheit
sowie Micro und Connected Mobility auf einer Fläche in der Fachmesse. Der
Aussteller Stoehr präsentiert seine Ladestationen für Elektrobusse und -autos.
INIT zeigt den IT-TRANS Besuchern, wie sich öffentlicher Nahverkehr für Menschen
mit eingeschränkter Mobilität oder Seh- und Hörbehinderungen anfühlt. Besucher


können bei INIT persönlich erfahren und ausprobieren, wie ein inklusives
Reiseassistenzsystem auf ihre spezifischen Bedürfnisse eingeht und ihnen die
Teilhabe am ÖPV ermöglicht. Darüber hinaus können Besucher im Future Mobility
Lab die e-Scooter des Anbieters VOI in einem Fahrsicherheitsparcours testen. TAF
mobile aus Jena präsentiert zudem eine App, die verschiedene Beförderungsmittel
auf einer Plattform vereint darstellt und buchbar macht.

Leitstelle simuliert Management komplexer Verkehrssysteme

Erstmals wird bei der IT-TRANS 2020 eine Leitstelle eingerichtet, die live
simuliert, wie autonome E-Fahrzeuge in ein Verkehrssystem, in dem sich auch
Wagen mit Fahrer bewegen, integriert werden. Die Leitstelle wird vom Schweizer
Aussteller Trapeze eingerichtet. Die Software zur Einbindung der selbstfahrenden
Fahrzeuge in das Leitsystem liefert dessen Tochterfirma AMoTech. Die IT-TRANS
Besucher können die verschiedenen Beförderungsmittel auf den Monitoren der
Leitstelle beobachten, den Disponenten über die Schulter schauen und Fragen
stellen. Eines der im Verkehrsmanagement der Leitstelle abgebildeten Fahrzeuge
ist ein selbstfahrender Kleinbus des Herstellers easymile, der auf einer
Demonstrationsstrecke für eine Probefahrt bereitsteht.

Erstmals Future Mobility Award für Start-ups

Zum ersten Mal wird anlässlich der IT-TRANS ein Preis an Start-ups verliehen:
Mit dem Future Mobility Award werden nachhaltige Mobilitätslösungen für den
öffentlichen Personenverkehr ausgezeichnet. Der Preis wird von der
Fachzeitschrift Nahverkehrs-praxis, dem Automotive Engineering Network sowie der
Messe Karlsruhe während der Karlsruher Networking Night am zweiten Messeabend
vergeben. Am Vortag pitchen die Bewerber ihre Ideen, Konzepte und Projekte in
der Start-up Zone in der Fachmesse. Eine Expertenjury aus Vertretern der
Wirtschaft und Kommunen bewertet die Einreichungen.

Über die IT-TRANS

Die IT-TRANS, Internationale Fachmesse und Konferenz für intelligente Lösungen
im öffentlichen Personenverkehr, feierte ihre Premiere im Jahr 2008 in
Karlsruhe. Innerhalb kurzer Zeit hat sich das zweijährig stattfindende Event als
wichtigste Plattform der Branche etabliert und widmet sich als weltweit führende
Fachveranstaltung der nachhaltig digital vernetzten urbanen Mobilität.

Pressekontakt:

Verena Schneider
Projektleiterin Presse
Bereich Kommunikation
Tel.: +49 721 3720-2300
Fax: +49 721 3720-99-2300
E-Mail: verena.schneider@messe-karlsruhe.de

Karlsruher Messe- und Kongress GmbH
Festplatz 9, 76137 Karlsruhe

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/62644/4533047
OTS: Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH

Original-Content von: Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, übermittelt durch news aktuell




weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Karlsruhe
Telefon:

Keywords (optional):
...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor



Verwandte Themen

1. Gleichmut statt Gänsehaut: Konzerte und Events lassen sich in Zeiten von Corona nur schwer ins Netz übertragen
2. FAMA initiiert Schlichtungsstelle für Messebranche / Außergerichtliche Lösungen bei Konflikten im Bereich des Veranstaltungsrechts werden damit ermöglicht (FOTO)
3. ILA 2020 wird abgesagt
4. Sauberkeit als signifikantes Qualitätsmerkmal - Hygienische Produktlösungen für den ÖPNV auf der InnoTrans 2020
5. Esther Piehlübernimmt Projektleitung des Bazaar Berlin (FOTO)
6. Jetzt online:
7. ILA Berlin 2020: Hochkarätiges Konferenzprogramm #AeroDays2020 mit Berlin Aviation Summit das Highlight - Im Fokus: Herausforderungen der Zukunft und Innovationskraft der Luft- und Raumfahrt
8. IT-TRANS 2020 startet am Dienstag: Mobilität als digital optimierte Dienstleistung (FOTO)
9. JobTech 2020: Kontakte knüpfen und durchstarten
10. art KARLSRUHE 2020 - Klassische Moderne und Gegenwartskunst (FOTO)





- Werbung -