Noch kein LTE Netz? Bis Jahresende könnte sich die Situation verbessern

24.04.2020 | 1811607
Die Netzbetreiber in Deutschland haben die Versorgungsauflagen im LTE Bereich bis Jahresanfang nicht erfüllt - die Bundesnetzagentur droht nun mit Zwnagsgeldern, falls dies bis Ende 2020 nicht nachgeholt wird.

Der Ausbau der Mobilfunk-Netze in Deutschland ist leider noch nicht soweit fortgeschritten, wie das eigentlich geplant war. Die Bundesnetzagentur hatte zur Frequenzversteigerung 2015 Versorgungsauflagen gemacht in denen festgeschrieben wurde, wie die Netze bis Anfang 2020 auszubauen sind. Bei der aktuellen Überprüfung hat die Behörde allerdings festgestellt, dass keine der Netzbetreiber diese Auflagen bisher vollständig erfüllt hat.

Für Verbraucher bedeutet diese Verzögerung, dass sie in Bereichen nur 3G haben, in denen an sich bereits LTE vorhanden sein sollte und das mobile Internet damit deutlich langsamer ist als es vorgeschrieben wäre.

"Die Netzbetreiber hatten 5 Jahre Zeit ihre Auflagen zu erfüllen.", so Bastian Ebert von www.allnet-helden.de, "Aber nach wie vor zahlen die Kunden oft für Allnet Flatrates mit LTE und können diese nicht in vollen Umfang nutzen, weil die Anbieter ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen sind. Das ist vor allem auf die teilweise angekündigte Abschaltung der 3G Netzbereiche bedenklich."

Im Laufe des Jahres könnte die Situation aber besser werden. Die Bundesnetzagentur hat den Netzbetreiber eine Nachfrist bis zum 31.12.2020 gesetzt um die Verpflichtungen umzusetzen und dazu müssen alle Anbieter den Netzausbau jetzt monatlich an die Behörde melden. Damit soll erreicht werden, dass die noch nicht erschlossenen Bereiche zumindest bis Ende des Jahres versorgt werden.

Vorsorglich hat die Bundesnetzagentur bereits angekündigt, dass man auch mit Zwangsgeldern arbeiten wird, wenn auch Ende 2020 die Auflagen noch nicht erfüllt sind. Es könnte also für Telekom, Vodafone und auch O2/Telefonica teuer werden, fall der Ausbau danach immer noch nicht den Versorgungszielen entspricht.

Verbraucher mit LTE Tarifen sollten also im Laufe des Jahres in Bereichen LTE haben, in denen bisher nur 3G verfügbar war. Je nach Mobilfunknetzbetreiber dürfte es aber unterschiedliche Zeitpunkte für den Ausbau in den jeweiligen Regionen geben.



Pressenkontakt:

Allnet-helden.de
Bastian Ebert
Leutragraben 2-4
07743 Jena
Kontakt: info@admarkt.de
Webseite: https://www.allnet-helden.de



weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: Allnet-Helden.de

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Bastian Ebert
Stadt: Jena
Telefon: 01718018946

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
Allnet Flat ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor



Verwandte Themen

1. CI HUB zeigt den Teilnehmern der CreativeProWeek den einfachsten Weg, um an ihren Content zu kommen
2. Erster women&work-Onlinekongress am 13. Juni 2020
3. Hamburger AUF IN DIE WELT Messe ONLINE am 06.06.2020 zeigt Schüleraustausch und Gap Year für 2021
4. Krematorium in Dachsenhausen sagt diesjährigen Tag der offenen Tür ab
5. Gutscheine, Rabatte und Schnäppchen, so einfach wie noch nie
6. eREC – Die erste digitale Messe für die Recyclingbranche
7. Rhöner Wurstmarkt findet virtuell statt
8. Online-Messe für Soldaten findet zum 9. Mal statt - Es geht um die Karriere nach der Bundeswehr.
9. SOFTPROMotion: 3D Avatar IT Forum & Fair – Virtuelle Hausmesse gegen Corona-Stillstand
10. IT Excellence Forum 2020 – Von Daten-Ökonomie und Cloud- Technologie





- Werbung -