6. T-Matik in Greven

11.04.2012 | 613902
LIS AG als Veranstalter von Deutschlands einziger Telematikmesse

Greven, Mai 2012. Am 08. Mai 2012 lädt die LIS Logistische Informationssysteme AG bereits zum sechsten Mal zur T-Matik, Deutschlands einziger Telematikmesse, in das Industrieloft Ballenlager nach Greven. Hier präsentieren namhafte Telematikanbieter ihre neuesten Produkte. Spediteure und Logistiker können sich über die Vorzüge unterschiedlichster Systeme informieren und sich mit Fachexperten konstruktiv austauschen. Telematik verknüpft die Technologiebereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik. Eingesetzt im Bereich Transport und Logistik, optimiert die Technologie die Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Disponenten. Dank der LIS-Trac-Schnittstelle ermöglicht die Transportmanagement-Software WinSped die Integration unterschiedlichster Telematiksysteme. „Die T-Matik bietet Interessenten deutschlandweit ein einmaliges Informationsforum im Bereich der Telematik“, so LIS-Vorstandsmitglied Volker Lückemeier. „Grundsätzlich pflegen wir ein sehr enges Verhältnis zur Telematikbranche. Mit den meisten Anbietern arbeiten wir seit vielen Jahren zusammen. Zu allen T-Matik-Ausstellern haben wir bereits Schnittstellen realisiert. So bieten wir unseren Kunden eine Telematiklösung, die genau zu ihren Anforderungen passt.“

Im Jahr 2000 richtete die LIS AG die T-Matik erstmalig als bundesweite Telematikmesse aus. Mittlerweile findet die Veranstaltung alle zwei Jahre statt. Auch in diesem Jahr wird wieder mit mehreren hundert Besuchern gerechnet. Neben einzelnen Funktionen der unterschiedlichen Telematiksysteme stellt die LIS AG auch ihre neuesten Softwarelösungen detailliert vor.

18 Telematik-Anbieter auf der T-Matik

Auf der T-Matik zeigen insgesamt 18 Anbieter ihre unterschiedlichen Telematiklösungen: Vehco informiert über den großen Pilotversuch, bei dem 50 Lkw kostenlos mit einer neu vorgestellten Bordcomputerlösung ausgerüstet werden. Im Rahmen dieser Aktion sucht das Unternehmen hierfür ab sofort zwei Transportunternehmer, die ihre Kosten und ihren Flottenverbrauch mithilfe der Technik deutlich senken wollen. Die Dreyer+Timm GmbH präsentiert den Serienstart ihrer praktischen Funksensorreihe scomsens. Sie ermöglicht es, ohne Kabel sehr einfach Daten rund um den Auflieger zu erfassen, und erweitert die Produktfamilie rund um die wasserdichte Trailertelematikeinheit scombox und das Internetportal scomview. Mit PSV3 zeigt TIS eine äußerst anpassbare Lösung für mobiles Auftragsmanagement (GSM, WLAN, GPS, RFID, Tacho, CAN-BUS, Sensorik) für die Branchen Stückgut, Ladung, Handel, Entsorgung mit Einbindung der Intralogistik. Die MAN Truck & Bus Deutschland GmbH zeigt eine überarbeitete Version der Benutzeroberfläche MAN TeleMatics sowie das neue MAN DriverPad für das Auftragsmanagement. Beim neuen MAN DriverPad handelt es sich um ein 7"-Touchscreen-Display mit integrierter Truck-Navigation.



Über 40 WinSped-Integrationen zeigen die gute Kooperation mit der LIS: Live demonstriert Trimble die Prozessoptimierung mit dem Onboard-Computer CarCube mithilfe der WinSped-Integration sowie die allgemeinen Weiterentwicklungen des Benutzerportals „Fleetcockpit“ und der Lkw-Navigation. Die AIS GmbH aus Ulm, einer der Marktführer für professionelle Telematiklösungen, feiert dieses Jahr 15-jähriges Jubiläum und präsentiert ausgereifte Lösungen für digitales Auftragsmanagement und Fahrzeugauswertungen: klassische Sendungsverfolgung und Navigation bis hin zur Fahrstilauswertung für Unternehmen jeglicher Größe. Daimler FleetBoard informiert zur diesjährigen Messe über benutzerfreundliche Telematik- und Logistiklösungen für Nutzfahrzeuge ab Werk und zeigt das 7 Zoll große DispoPilot.guide inklusive Truck-Navigation. Mithilfe des neuen Transportmanagements werden Fahrer, Fahrzeug und Ladung optimal und branchenbezogen in Transportprozesse eingebunden. Auf der T-Matik zeigt die Couplink Group AG aus Aachen Telematik über eine Android-Lösung als App. Neben der Integration von couplinkyourfleet in die WinSped-Software stellt das Unternehmen auch das neue Modul Fahrstilanalyse vor, mit dem ohne zusätzliche Hardware und ohne die Freischaltung der FMS-Schnittstelle eine qualifizierte Fahrerbewertung vorgenommen werden kann.

Die mobileObjects AG ist mit der gesamten Breite ihres Produktportfolios auf der diesjährigen T-Matik vertreten. Allem voran werden neue Softwaremodule wie Lademitteltausch und -verfolgung sowie Abfahrtskontrolle für Lkw und Trailer für den „mobileFleetManager“ sowie die neu entwickelte Softwarelösung „mOTelematix“ für iPhone/iPad oder jedes Android-fähige Smartphone vorgestellt. Auch ein Besuch am Stand von Tom Tom Business Solutions lohnt sich: Auf der T-Matik präsentiert systems for work Softwareneuheiten, die in Verbindung mit der TomTom-Hardware stehen. Die LogicWay Data Services GmbH stellt die Software RoadWatch für die automatisierte Lohn- und Spesenberechnung von Kraftfahrern vor. Als Bindeglied zwischen Telematik und WinSped kommen durch den Import von Auftragsdaten einerseits und den tatsächlichen Fahrtdaten andererseits aussagekräftige betriebswirtschaftliche Auswertungen zustande. ZEBRAXX informiert über sämtliche Funktionen seines Telematikportfolios – von der GSM- über die GPS-Ortung bis hin zu UMTS-Lösungen inklusive Barcode-Scanning, Temperaturüberwachung, Erfassung der Unterschrift des Warenempfängers, Navigationslösungen, Download der Daten des digitalen Tachografen und der Integration von Freitextnachrichten. Als europäischer Marktführer für Trailertelematik präsentiert Cargobull Telematics ihr autarkes System TrailerConnect für gezogene Einheiten. Mit einem starken Partnernetzwerk bietet Cargobull Telematics eine Vielzahl an Prozessunterstützungen für Ladungs- und Trailerflottenmanagement an.

Die eurotelematik GmbH gibt Einblick in die Neuerungen ihrer Internetportallösung easyfleet. Speziell für Transportunternehmen wurde ein Konzept zum Fernauslesen des digitalen Tachografen entwickelt. Mit dieser Technologie ersparen sich Betriebe großen Aufwand bei der Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften zum Lkw-Betrieb. Durch die Schnittstelle der LIS-Software zur Telematik von Transics werden Fahrzeuginfos in Echtzeit ausgetauscht. Neben dem Bordcomputer TX-Max zeigt das Unternehmen die Sattelaufliegerlösung TX-Magellan, TX-Connect Mobile als Mobilversion der Transics-Backoffice-Plattform TX-Connect und die neue Pay-per-use-Android-Lösung TX-Smart für Subunternehmer. Die Masternaut Deutschland GmbH bietet skalierbare Lösungen für das Management mobiler Mitarbeiter und den optimierten Einsatz von Fahrzeugen und Maschinen. Mit Sustainabilty+ präsentiert das Unternehmen auf der Messe unter anderem eine Nachhaltigkeitslösung, die es den Kunden ermöglicht, durch eine optimierte Fahrweise den CO2-Ausstoß zu senken und gleichzeitig Kosten einzusparen. Telematikspezialist SPEDION demonstriert auf der T-Matik seine SPEDION.APP. Diese liefert unter anderem Aufträge aus dem Speditionssystem, liest Lenk-, Ruhe- und Restlenkzeiten jederzeit von der Fahrerkarte, macht detaillierte ECO-Analyse aus dem FMS-Bus möglich, verfügt über Lkw-Navigation und stellt aktuelle Verkehrsinformationen zur Verfügung. QUALCOMM ermöglicht ein effektiveres Flottenmanagement durch die Bereitstellung von Echtzeit-Information für die Geschäftsprozesse von Transport- und Logistikunternehmen aller Größen.

Weitere Informationen über die LIS AG unter www.lis.eu



weiterführende Infos / Links :


Anmerkungen:



Firma: Borgmeier PR

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Daniel Engelhardt
Stadt: Delmenhorst
Telefon: 04221-9345-617

Art des Inhalts: Messeinformation
Keywords (optional):
LIS AG, T-Matik ...


Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Über den Autor

LIS Logistische Informationssysteme AG
Seit über 30 Jahren entwickelt und installiert die LIS AG Transportmanagement-Software. Mit der WinSped Produktfamilie bietet sie bewährte Speditionssoftware für eine optimale Disposition und den reibungslos automatisierten Ablauf der Geschäftsprozesse. Modular strukturiert und mit einer Vielzahl an Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die vielfach bewährte Lösung in nahezu jedes Umfeld problemlos integrieren. Neben Niederlassungen in Pinneberg, Mühlacker, NL-Oldenzaal befindet sich der zentrale Firmensitz in Greven.

Verwandte Themen

1. CI HUB zeigt den Teilnehmern der CreativeProWeek den einfachsten Weg, um an ihren Content zu kommen
2. Erster women&work-Onlinekongress am 13. Juni 2020
3. Hamburger AUF IN DIE WELT Messe ONLINE am 06.06.2020 zeigt Schüleraustausch und Gap Year für 2021
4. Krematorium in Dachsenhausen sagt diesjährigen Tag der offenen Tür ab
5. Gutscheine, Rabatte und Schnäppchen, so einfach wie noch nie
6. eREC – Die erste digitale Messe für die Recyclingbranche
7. Rhöner Wurstmarkt findet virtuell statt
8. Online-Messe für Soldaten findet zum 9. Mal statt - Es geht um die Karriere nach der Bundeswehr.
9. SOFTPROMotion: 3D Avatar IT Forum & Fair – Virtuelle Hausmesse gegen Corona-Stillstand
10. IT Excellence Forum 2020 – Von Daten-Ökonomie und Cloud- Technologie





- Werbung -