Jubiläum 2009: 50 Jahre ISH – Leben mit Wasser, Wärme, Luft

08.01.2009 | 69175
Messe Frankfurt feiert weltweit einmalige Erfolgsgeschichte

Vom 10. bis 14. März 2009 findet die ISH, Weltleitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien, statt. 2009 ist zudem ein Jubiläums-Jahr. Die ISH feiert dann ihr 50-jähriges Bestehen und damit eine weltweit einzigartige Erfolgsgeschichte, die für 50 Jahre Wachstum, Innovation, Zukunft, Wirtschaftskraft und den internationalen Branchentreffpunkt Frankfurt am Main steht.

Die Erfolgsgeschichte der Weltleitmesse begann 1959, als der Zent-ralverband des Installateur-, Klempner-, Kupferschmiede- und Zent-ralheizungsbauer-Handwerks sowie die Messe- und Ausstellungs-GmbH und weitere Vertreter aus Politik und Wirtschaft den Start einer neuen Messe in Frankfurt am Main beschlossen. Die erste ISH starte-te am 14. Mai 1960 und trug zu Beginn noch den Titel "Fachausstel-lung Sanitär- und Heizungstechnik". 520 Firmen, davon 63 aus dem Ausland, boten – wie es im Schlussbericht 1960 hieß – den bis dahin "umfassendsten Überblick über die Gesamtheit aller zur Verfügung stehenden Erzeugnisse, Vorfabrikate und Materialien" und habe "zur Bildung eines echten europäischen Marktes dieser Fachrichtung bei-getragen". Beleg dafür waren die über 190.000 Besucher, die sich vom Angebot der ISH-Premiere überzeugten.

1963 – die Weltleitmesse bekommt ihren heutigen Namen
Angesichts der erfreulichen Wachstumsprognosen und der erfolgrei-chen ISH-Premiere stand für alle Beteiligten außer Frage, die Veran-staltung fortzusetzen. Nur ihren festen Rhythmus und eine feste, ge-eignete Dauer musste sie noch finden. Denn die zweite ISH fand erst 1963 statt, dazu noch – ein einmaliger Vorgang – im Oktober, und dauerte ganze neun Tage! Dafür erhielt sie mit der Erweiterung ihres Titels schon sehr früh ihren bleibenden, offiziellen Titel: "Internationa-le Fachausstellung Sanitär- und Heizungstechnik", woraus sich dann auch der später daraus abgeleitete Name ISH als Folge einer schlich-ten Abkürzung erklärt. Mit dem Zusatz "International" wollte man dem wachsenden Interesse ausländischer Hersteller gerecht werden, in Frankfurt ihre Produktneuheiten vorzustellen. Man blickte damals schon weit über deutsche Grenzen hinaus.



ISH liefert Antworten auf globale Herausforderungen
In fünf Jahrzehnten ihres Bestehens hat die ISH immer wieder aufs Neue bewiesen, die richtigen Antworten auf globale Herausforderungen zu liefern und Innovationsplattform zu sein für neueste Technologien und Designentwicklungen. Sei es im Zuge der ersten Ölkrise im Jahr 1973 mit verbrauchsarmer, neuer Heiz-, Klima- und Solartechnik oder als der Designer Luigi Colani in den siebziger Jahren zur Weltleitmesse erstmals eine gesamte Badkollektion vorstellte.

Die Industrie zeigt in Frankfurt keine Visionen, sondern sofort nutzbare und intelligente Produkte und Systeme sowie Designentwicklungen. Gerade in diesem, dem Jubiläums-Jahr der ISH, wird das durch den Fokus auf das über alle Bereiche reichende Thema der Ressourcenschonung deutlich: Nirgends kann man sich umfassender über das heute Mögliche in Sachen Wasser, Energie-Effizienz, erneuerbare Energien wie Solarkraft oder Erdwärme sowie Nachhaltigkeit und Lebensqualität bei der Gestaltung und Einrichtung seines Bades informieren und austauschen als auf der ISH in Frankfurt am Main. Kurzum: Wer heute Lösungen für so genannte Green Buildings sucht, der muss zur ISH.

Mit ihrem optimalen Verbund von Wasser und Energie ist die ISH – gemessen an ihrem ihrem Angebotsspektrum, den damit verbundenen Umsätzen und dem hohen Energie-Einsparpotenzial in Gebäuden – die weltgrößte Messe für umweltfreundliche Gebäudetechnik.

Das Verbundkonzept der ISH, das gewissermaßen zwei Messen unter einem Dach vereint, auf der einen Seite die Erlebniswelt Bad und auf der anderen die Gebäude-, Energie- und Klimatechnik, ist einer der wesentlichen Faktoren für die einmalige Erfolgsgeschichte der ISH. In diesem Verbund präsentieren sich rund 2.400 Firmen, darunter alle Markt- und Technologieführer, mit einem unschlagbaren Angebot in Breite und Tiefe. Der Erfolg der ISH basiert darüber hinaus auf der Zusammenarbeit mit vielen Partnern, allen voran die Trägerschaftsverbände, der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) und die Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft (VdZ). Neben dem optimalen Standort Frankfurt am Main zeichnet sich die Erfolgsgeschichte ISH außerdem durch ihre hohe Internationalität bei Ausstellern und Besuchern aus: Jeder vierte Messegast in Frankfurt kommt aus dem Ausland; bei den Ausstellern sind es über die Hälfte. Der Beleg für den Erfolg der Weltleitmesse: Mit über 200.000 Besuchern ist die ISH die besucherstärkste Veranstaltung des Messe Frankfurt-Konzerns.

Gebührend gewürdigt wird das Jubiläum zur ISH 2009 mit einem speziellen Programm und einer Festschrift mit dem Titel „50 Jahre ISH – Leben mit Wasser, Wärme, Luft“.





Firma: Messe Frankfurt GmbH

Kontakt-Informationen:
Stadt: Frankfurt
Telefon: 069/7575-0



Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Verwandte Themen

1. JobTech 2020: Kontakte knüpfen und durchstarten
2. art KARLSRUHE 2020 - Klassische Moderne und Gegenwartskunst (FOTO)
3. Jetzt kostenfrei in Hochglanz oder online:
4. Grüne Woche Newsticker - 24. Januar 2020 (FOTO)
5. Nachhaltige Messe-Werbemittel mit langlebiger Werbewirkung
6. Silke Schmidt ist die 300.000 Besucherin der Grünen Woche (FOTO)
7. Grüne Woche Newsticker - 23. Januar 2020 (FOTO)
8. Innovative Produkte, wertvolles Toy Know-how und erweiterte Services - 71. Spielwarenmesse startet mit Schwung ins neue Businessjahr
9. Grüne Woche 2020: Cordula Kleidt ist die 200.000 Besucherin (FOTO)
10. Grüne Woche Newsticker - 22. Januar 2020 (FOTO)





- Werbung -