INTERGASTRA kooperiert mit MIG in Italien

16.01.2009 | 69999
Die internationale Stuttgarter Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie thematisiert mit Unterstützung der Messe Longarone das Thema „Speiseeis“


Die guten Kontakte der Messe Stuttgart nach Italien haben sich in einer brandneuen Kooperation mit der MIG, „Mostra Internazionale del Gelato Artigianale“ (Internationale Messe für das Speiseeisgewerbe), ausbezahlt, die für beide Seiten von großen Nutzen sein werden. Von diesem Jahr an arbeiten die MIG in Longarone und die INTERGASTRA, Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Catering, Konditorei und Café in Stuttgart, eng zusammen. Nach Auskunft von Stuttgarts Messegeschäftsführer Ulrich Kromer liegt der Schwerpunkt der Kooperation auf dem Thema Speiseeis und dessen handwerklicher Herstellung. „Zum ersten Mal in Deutschland wird dieses klassische Thema im Rahmen der INTERGASTRA 2010 vorgestellt.“ Zielgruppe seien Eisdielenbesitzer, Konditoren sowie Patisseure in der Hotellerie. Zudem würden neben Rohstoffen auch Maschinen, Geräte und Zubehör für die Speiseeisherstellung präsentiert.

Mit dieser „Messe innerhalb der INTERGASTRA“ werde der bereits starke Bereich für Konditoren weiter ausgebaut. „Beim Thema Eis sehen wir einen enormen Bedeutungszuwachs in Deutschland“, sagte Kromer, wobei in der „Cafe- und Konditoren-Halle“ im neuen Stuttgarter Messegelände eine hervorragende Ausgangsbasis vorhanden sei. Für Robert Widmann, Ehren-Landesinnungsmeister der baden-württembergischen Konditoren und deren Messebeauftragter, ist die Kooperation mit der MIG eine „Super-Idee für ein ausgezeichnetes Thema“. Speiseeis werde für die Konditoren ein immer wichtigeres Thema und die Sonderausstellung im Rahmen der INTERGASTRA betone die Bedeutung der handwerklichen Herstellung dieses beliebten Produktes. „Der bessere Geschmack und die hohe Qualität des Handwerks lässt ein gut gemachtes Speiseeis zu einem Alleinstellungsmerkmal für den Konditor werden“, sagte Widmann. „Zusätzlich ermöglicht es der gehobenen Gastronomie und Hotellerie, mit kunstvollen Speiseeis-Kreationen einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen und gleichzeitig ihre Gäste mit eisigen Delikatessen zu verwöhnen“, ergänzte Ulrich Kromer.



Damit ist der Messe Stuttgart ein wichtiger Abschluss mit Blick auf eine tragfähige Auslandskooperation gelungen. Sie konnte gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ein wichtiges Thema im Bereich Nahrungsmitteltechnologie und Herstellung in die INTERGASTRA zu integrieren sowie die notwendige Internationalisierung der Messe Stuttgart auf Grund der Kooperationsvereinbarung mit einem wichtigen italienischen Partner weiter voran zu treiben.

Die erste „Eismesse“ geht übrigens auf den Dezember 1959 zurück. Dabei handelt es sich um eine internationale Ausstellung, in der die „kalte Süßspeise“ seitdem im Mittelpunkt steht und die jedes Jahr zum Winteranfang Longarone in der norditalienischen Provinz Belluno zur Eishauptstadt macht. Sie zieht Speiseeishersteller aus der ganzen Welt an. Vor vierzig Jahren waren es noch andere Zeiten: Damals zählte man 18 Aussteller an dem Ort, der als traditionelle Treffpunkt der Eishersteller des Zoldo-Tals und von Cadore galt. Diese kamen in den Wintermonaten in ihre Heimat zurück, nachdem sie während der Saison in den Eisdielen von Deutschland, Österreich, Holland und anderen europäischen Ländern gearbeitet hatten. Die Internationale Messe für das Speiseeisgewerbe MIG ist im Lauf der Jahre zum qualifizierten Treffpunkt für die Welt des internationalen Speiseeises geworden. Sie ist ein wichtiger Bezugspunkt nicht nur für die Eishersteller des historischen Zoldo-Tals und des Cadore, sondern auch für Speiseeishersteller auf der ganzen Welt. Das beweisen die rund 30.000 Besucher im Jahr, von denen fast die Hälfte im Ausland arbeitet und die aus rund 50 Ländern nach Longarone kommen. Von besonderer Bedeutung ist die Tatsache, dass „Artglace“, die europäische Vereinigung der Speiseeishersteller, ihren Sitz bei der Messe Longarone hat. Während der Messe finden Seminare über aktuelle Themen, Treffen und mehrere internationale Wettbewerbe statt, die zur Geschichte dieser Ausstellung gehören. Die 49. Internationale Messe für das Speiseeisgewerbe MIG findet in diesem Jahr vom 29. November bis 3. Dezember in Longarone statt.

Die 25. INTERGASTRA die 2010 auf dem neuen Stuttgarter Messegelände veranstaltet wird, wird wie berichtet vorverlegt. Ursprünglich für Ende Februar vorgesehen, öffnet die bedeutendste Branchenmesse in Süddeutschland bereits vom 6. bis 10. Februar 2010 ihre Tore. Und die Prognosen für die nächste INTERGASTA sehen jetzt schon gut aus. „Wir planen derzeit mit sieben Hallen, wobei 75.000 Quadratmeter allein der Hotellerie und Gastronomie zur Verfügung stehen.“ Kromer zufolge bedeutet dies eine erneute Vergrößerung der Hallenflächen im Vergleich zu 2008, was als Konsequenz des großen Erfolgs der diesjährigen INTERGASTRA zu sehen sei. Das neue Messegelände am Flughafen mit seiner außergewöhnlichen Infrastruktur sei von Ausstellern wie Besuchern gleichermaßen gut angenommen worden. Die 24. INTERGASTRA war in diesem Frühjahr in Stuttgart mit einem überzeugenden Ergebnis zu Ende gegangen. Mit der Rekordzahl von 78.447 Fachbesuchern wurden mehr als 15 Prozent mehr Gäste registriert als bei der letzten INTERGASTRA 2006 auf dem Killesberg.




Firma: Landesmesse Stuttgart GmbH

Kontakt-Informationen:
Stadt: Stuttgart
Telefon: 0711/18560-0



Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Werbung

Facebook


Verwandte Themen

1. Fortschritt und Verantwortung: IFA+ Summit gewährte Einblick in die Zukunft
2. Premiere für neue Kooperationsmesse von EURONICS, expert und Messe Berlin im Februar 2021 (FOTO)
3. BOOT& FUN BERLIN proudly presents: Die Finalisten des Best of Boats Award 2019
4. CMS World Summit 2019: Crashkurs für die Zukunft (FOTO)
5. Grüne Woche 2020: Jetzt bewerben für die Startup-Days (FOTO)
6. IFA 2019: Dynamik durch #Coinnovation
7. Das CMS Praxisforum 2019 imÜberblick (FOTO)
8. BOOT& FUN Inwater: In den Havelauen feinste Boote schauen (FOTO)
9. Gut informiert zur CMS Berlin 2019 (FOTO)
10. Neuauflage des Mobility Cleaning Circle (FOTO)





- Werbung -